Archiv der Kategorie: Freundeskreis Neckarpark

Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeier im Neckarpark

Lieber Freundeskreis Neckarpark,161130_weihnachtsbaum

auch in diesem Jahr möchten wir wieder gemeinsam  mit unseren Bewohnern die nahende Weihnacht feiern! Es soll wieder ein schönes Beisammensein und eine Gelegenheit der Begegnung und Austausch für alle geben.

► Wann?
Vorbereitung: Mittwoch, 07.12.2016, 15:30 Uhr
Feier:                    Mittwoch, 07.12.2016, 16:00 Uhr – 20:00 Uhr

► Wo?
Gemeinschaftsraum in der Mercedesstr. 51A

Wir freuen uns über jeden Besucher und Ehrenamtlichen, der mitfeiern möchte, und über eine Kuchenspende oder kleine Programmbeiträge – kurzum alles, was zu einer schönen Feier beiträgt!

→ Wer noch etwas einbringen kann, den bitten wir um eine e-Mail an Huy Do vom Hauptamtlichenteam: D.Do@caritas-stuttgart.de

Vielen Dank und bis dahin allen einen schönen Advent!

Abschiebezahlen steigen, der Respekt vor der Menschenwürde sinkt

Offener Brief der Projektgruppe Begleitung, der an Politiker und Kirchen geschickt wird:

Am 06.10.2016 wurde eine Roma-Familie aus der Unterkunft im Neckarpark in Stuttgart- Bad Cannstatt mitten in der Nacht von der Polizei aus dem Schlaf gerissen. Die Menschen konnten nur das Nötigste packen, Teile ihres Eigentums blieben zurück. Sie wurden in Abschiebehaft genommen und nach Serbien abgeschoben.

Die Familie rechnete nicht mit einer Abschiebung durch die Polizei, da nach Ablehnung ihres Asylantrags sie schon im März 2016 auf der Ausländerbehörde ihren Willen zur freiwilligen Ausreise bekundet hatten und schon Anfang März bei der Rückkehrberatung waren. Mitte August kam dann eine Aufforderung, das Land bis 31. August 2016 zu verlassen. Dem wäre die Familie auch nachgekommen, wenn nicht die Pässe von 2 Familienmitgliedern Abschiebezahlen steigen, der Respekt vor der Menschenwürde sinkt weiterlesen

Hilfsgesuch: Unser Radl-Service sucht Verstärkung!

Nach wie vor sind Fahrräder eine wichtige Möglichkeit für die Bewohner im Neckarpark, schnell die weite Strecke von der Unterkunft zur Arbeit oder den Einkaufsmöglichkeiten zu gelangen.
Die Spendenbereitschaft, wie auch die Nachfrage an Fahrrädern, sowie die Notwendigkeit von Reparaturen sind nach wie vor ungebrochen. Ein ca. 6-köpfiges Team um Andreas Wetzel ermöglicht es seit über einem Jahr, den Reparaturservice wöchentlich in der Unterkunft im Neckarpark anzubieten.  Dabei arbeiten zwei 3-köpfige Teams in einem zweiwöchentlichen Abstand.

Fahrräder im Neckarpark       

Sobald aber ein Helfer verhindert ist, lässt sich der wöchentliche Rhytmus aber kaum noch aufrecht erhalten. Des Weiteren entfällt demnächst die Lagermöglichkeit für gespendete Räder in einem Privatraum von einem der Helfer. Gleichzeitig gibt es einen neuen Bedarf, den Reparaturservice auch im Liebfrauenheim anzubieten, wo ein Lager-/Werkstattsraum zur Verfügung stünde.
Hier soll der Service ab sofort aller 4 Wochen angeboten werden. Dafür, und für den anstehenden Umzug werden dringend 4 neue Helfer gesucht!
Es sind keine besonderen Fähigkeiten notwendig – jeder, der Spaß am werkeln und instandsetzen hat, ist herzlich willkommen, das Team zu verstärken!
Meldet Euch einfach unter FreundeskreisNeckarpark-Fahrradwerkstatt@outlook.de oder kommt einfach zu einem der nächsten Termine vorbei und probiert aus, ob es Euch gefällt!

Beachtet bitte auch unsere aktuellen Spendengesuche!

Vielen Dank vorab!

Die Stadt Stuttgart sagt danke!

Die Stadt Stuttgart möchte Danke sagen und lädt die Flüchtlingsfreundeskreise am 24.11. in den Kursaal Bad Cannstatt ein.
Nach nunmehr zwei Jahren ehrenamtlicher Arbeit in der Flüchtlingshilfe bietet sich uns Mitgliedern des Freundeskreis’ Neckarpark hier die Gelegenheit, unsere Erfahrungen und Erlebnisse in lockerer Runde miteinander auszutauschen, und uns auch persönlich näher kennenzulernen, was bisher durchaus etwas zu kurz gekommen sein könnte. Es wird bis 20.10. um Rückmeldung gebeten, daher habe ich eine Doodle-Teilnahmeliste eingerichtet. Ich würde mich freuen, viele von Euch beim Dankesfest zu treffen! Viele Grüße – Martin V.

161124_einladung_dankesfest_stadt_stuttgart

Projektgruppe “Begleitung” gegründet – neue Einführungsveranstaltung

Das Projekt Begleitung ist am 15.09. mit 10 Teilnehmern gestartet.

Die neu gegründete Projektgruppe trifft sich wieder am 20.Oktober 2016 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum Liebfrauenkirche Wildungerstr.55.

Im Aufrag der Landeszentrale für politsche Bildung wird Frau Rechtsanwältin Raquet eine Einführung in das Asylverfahren geben

Weitere Interessierte sind herzlich willkommen – wir freuen uns über zahlreichen Besuch!

 

Hilfsgesuch: Berufsintegrationslotse gesucht

Hilfsgesuch von Michael Kühnapfel, unserem Arbeitskreis-Leiter “Stellen und Jobs” (Seit einer Weile leider Einzelkämpfer)

Hallo,

Die Leute bei der AG Arbeit sind ja leider recht ausgedünnt – alleine ist die vorhandene Arbeit kaum zu bewältigen und ich würde mich sehr über Unterstützung freuen.
Wer Interesse hat, soll sich bitte per E-Mail bei mir melden:
freundeskreisneckarpark-jobs@outlook.de

Noch ein weiteres Gesuch:
Ich hatte mich ja als Berufsintegrationslotse bei der Stadt Stuttgart beworben (Ehrenamt) und bin jetzt dabei. Es sollten allerdings immer 2 Leute aus einem Freundeskreis mitmachen.

Für die Tätigkeit entstehende Fahrtkosten werden erstattet, und es ist auch eine Aufwandsentschädigung von 50€ pro Monat geplant. Weitere Informationen hier.
Wer sich das vorstellen kann, möchte sich bitte auch bei mir melden. Ich nehme dann Kontakt mit Frau Malania-Göltl von der Stadt Stuttgart auf.

Danke vorab! Herzliche Grüße – Michael

Hilfsgesuch: Projekt “Begleitung” sucht Unterstützung

Hilfsgesuch von Uschi Bames zur Gründung der Projektgruppe “Begleitung”:

Ich heiße Uschi Bames, bin seit 26 Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig, zur Zeit arbeite ich im Neckarpark in Cannstatt.
Ich würde gerne eine Arbeitsgruppe von verschiedenen Freundeskreisen im Großraum Stuttgart gründen, die sich mit Abschiebungen beschäftigt.

Dabei denke ich an 3 Schwerpunkte:

  • Beratung von Flüchtlingen, wenn ihr Antrag abgelehnt ist ( Hilfe um Amtsbriefe zu verstehen und Fristen einzuhalten, Hilfe bei der Suche nach einem Anwalt, eventuell Aufbau eines Rechtshilfefonds)
  • Begleitung bei der Abschiebung. Dazu gehört, dass man versucht, den Abschiebetermin zu erfahren und bei der Polizeiaktion anwesend ist.
  • Sehr wichtig ist mir die politische Dimension des Problems. Hierzu gehört vor allem die Frage der sogenannten sicheren Herkunftsländern.

Besonders am Herzen liegt mir das Problem der Roma und Sinti. Genau wie Juden wurden sie von den Nazis verfolgt, in Auschwitz vergast und in Serbien Opfer von Massener-schießungen der SS. Ich denke, Deutschland hat hier etwas wieder gut zu machen und möchte deshalb die Forderung nach einem Bleiberecht für Roma und Sinti in den Mittelpunkt der politischen Aktivitäten stellen.

Außer Diskussionen zur Meinungsbildung könnten verschiedenste politische Aktionen wie Infoabende, Pressemitteilungen, Demos usw. diskutiert und geplant werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jetzt soll es mit der Arbeitsgruppe losgehen!!  Für eine konstituierende Sitzung schlage ich 2 Termine als Alternativen vor:

  • Donnerstag, 15.09.2016
  • Dienstag, 27.09.2016

19.00 Uhr im Gemeindezentrum der Liebfrauen-Kirche in Bad Cannstatt, Wildunger-Str. 55.

(Haltestellen von U1 und U13 gleich um die Ecke)

Bitte, tragen Sie auf der Doodle- Liste ein, welcher Termin Ihnen passt.