Kategorie-Archiv: Hilfsgesuch

Neues Projekt Wohnungssuche – Erstes Treffen

Lieber Freundeskreis,

schon lange erreichen uns die sehnsüchtigen Wünsche unserer Flüchtlinge nach ihren eigenen vier Wänden. Wir sind uns mehr denn je bewusst, mit welcher schwierigen Situation wir besonders in Stuttgart konfrontiert sind:

Zeitungsartikel zur Wohnungsmarksituation in Bezug auf Flüchtlinge, Stuttgarter Zeitung vom 22. Januar 2018

Wir wollen trotz allem Gegenwind in diesem ersten Treffen w-gesuchgemeinsam mit dem Hauptamtlichenteam der Caritas abstimmen, wie wir den Flüchtlingen am besten auf ihrer Suche nach einer Wohnung zur Seite stehen können.

Dazu treffen wir uns am Montag, dem 05.02.2018 um 16:30 Uhr in der Mercedesstr. 51A.

Alle, die mittun möchten sind herzlich willkommen und eingeladen, ihre Ideen mit einzubringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Für den Freundeskreis Neckarpark – Martin Vogt

Hilfsgesuch: Wohnung

Hallo Miteinander,

wir sind auf Hilfe durch Freundeskreise angewiesen.

Wir bräuchten eine Wohnung für ein junges jesidisches Ehepaar (19 + 21. Jahre) aus dem Irak. Bei der Frau wurde Krebs diagnostiziert und sie bekommt jetzt mindestens die nächsten 12 Monate eine Chemotherapie. Dafür benötigt sie natürlich Ruhe und ein eigenes Bad, was bei uns (Flüchtlingsunterkunft) schwer zu gewährleisten ist.

Beide sprechen gut deutsch, haben eine Aufenthaltsgenehmigung und der Ehemann arbeitet auf 450 €-Basis. Die Kosten für die Wohnung würde das Jobcenter übernehmen, deswegen sind maximal 60 qm und eine 564 € Kaltmiete zulässig.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Björn Gieseler

Wer was weiß bitte Rückmeldung an:

Björn Gieseler
Flüchtlingsunterkunft Helene-Pfleiderer-Str. 20 a – c
70597 Stuttgart

Telefon 0711 722 053 99
Fax 0711 722 053 98
Mobil 0176 513 79 682
Email bgieseler@drk-stuttgart.de

Petition für Bleiberecht der Familie Stojanovic

Liebe Erstunterzeichner*innen der Petition für Familie Stojanovic

unsere Petition für Familie Stojanovic ist online! Wir bitten um Weiterverbreitung und Werbung für Unterschriften! Setzen wir uns gemeinsam für ein Bleiberecht für Familie Stojanovic ein!

Online-Petition / Presseerklärung “Für ein dauerhaftes Bleiberecht von Familie Stojanovic”

Für die Initiativgruppe
Andreas Linder

move on – menschen.rechte tübingen e.V.
* Provenceweg 3 * D-72072 Tübingen
info@menschen-rechte-tue.org
www.menschen-rechte-tue.org

Bitte um konkrete Unterstützung bei Familienzusammenführung

Liebe Mitmenschen, die dem Ak Asyl Stuttgart verbunden sind,

über zwei Jahre hat Herr K. auf seine Frau und Kinder und den Sohn seines getöteten Bruders/Schwägerin gewartet.

Sie waren auf der Flucht aus Syrien in Griechenland hängen geblieben, während er noch Kraft mobilisierte, weiter zu fliehen und für seine Familie einen besseren Ort zu finden als das überlastete Griechenland.

Die Frau und Kinder haben einen für Griechenland schneereichen Winter im Zelt zum Glück  überlebt, irgendwann konnten wir sie an eine NGO anbinden und Weiterlesen

Herbstfest im Neckarpark

170929_herbstfest         170929_spiele    170929_glas     170929_grill

Am Freitag, dem 29. September haben wir im Neckarpark miteinander ein buntes Herbstfest gefeiert!

Es gab gutes Essen und Trinken, sowie viele lustige und spannende gemeinsame Aktivitäten, spielerische und sportliche. Außerdem durften wir von den Kindern eine tolle Vorführung genießen:

WP_20170929_002

Vielen Dank an die vielen Helfer, die bei der Vorbereitung, beim Aufbau, der Durchführung und dem Abbau mitgeholfen haben. Dieses Jahr haben unsere Bewohner sehr sehr fleißig beim Grillen und Getränke ausschenken mitgeholfen, so dass das Fest toll gelungen ist!

WP_20170929_005

Auch das Aufräumen am Ende ging zügig, gemäß dem Motto “Viele Hände – Schnelles Ende”!

Danke auch ans Hauptamtlichen-Team der Caritas fürs Organisieren und Mitwirken, sowie Speis und Trank!

PS: Falls diesen Artikel Vertreter der Stadt Stuttgart lesen: Mehrere Helfer wurden vom Parkplatzpersonal an der Einfahrt der Mercedesstraße nicht mit dem Auto zur Unterkunft durchgelassen, woraufhin drei Autos Auf dem Parkplatz am Vereinsheim vom ESV Rot-Weiß Stuttgart e.V. / VfL Stuttgart abgestellt wurden. Es war uns dort nicht ersichtlich, dass es sich um Privatgelände handelt. Die Autos wurden dann für je 232€ abgeschleppt. Wir Ehrenamtliche würden es begrüßen, wenn das Parkplatzpersonal Kenntnis darüber hätte, dass es sich bei uns nicht um Wasenbesucher handelt und uns zur Unterkunft passieren lassen würde.

PatInnen für UMF gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit Juli letzten Jahres läuft das Projekt welcome und mittlerweile haben schon einige Veranstaltungen und Aktionen statt gefunden. Wir möchten uns auf diesem Wege für die Kooperationen und die Beteiligung bedanken.

Im Herbst letzten Jahres haben wir zum Thema PatInnensuche eine Pressekonferenz mit sehr guter Resonanz abgehalten. Daraufhin konnten wir zahlreiche Paten- und PatInnen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gewinnen. Die Patenschaften laufen mittlerweile mit sehr großem Erfolg und vielen bereichernden Begegnungen für beide Seiten.

Allerdings suchen wir noch für einige wenige Jugendliche bei uns, aber auch für Jugendliche in anderen Einrichtungen weitere Paten. Im Anhang dieser email finden Sie Informationen zu den Patenschaften. Wir würden uns freuen, wenn Sie potenzielle PatInnen kennen und den Flyer (DOWNLOAD) entsprechend weiterleiten und uns empfehlen könnten oder wenn Sie vielleicht selbst Interesse an einer Patenschaft haben. Wir hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen und wünschen Ihnen einen entspannten und stressfreien Sommer.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen – Sabine Schöning-Müller, Andreas Wolf, Thorsten Schulz

welcome@skf-drs.de
Tel: 07158 1718-51
Fax: 07158 1718-20

Kinder- und Jugendhilfe
Kirchstr. 19
73765 Neuhausen

Petition: Afghanistan – Abschiebestopp und faire Asylverfahren!

Unschuldige, vom Tod bedrohte Menschen sollen in das von Terror und Krieg zerrüttete Afghanistan abgeschoben werden. Asylbewerbern, deren Leben und Unversehrtheit bedroht ist und die sich durch Schule, Arbeit und Ausbildung integriert haben, wird keine klare Bleibeperspektive gegeben, sondern durch eine Abschiebepolitik, die scheinbar jeden abgelehnten afghanischen Asylbewerber treffen kann, in tiefe Verunsicherung gestürzt.

Daher fordern wir

  • einen Abschiebestopp für afghanische Asylbewerber
  • faire Asylverfahren frei von vorgegebenen Ablehnungsquoten
  • eine Bleiberechtsregelung für gut integrierte Asylbewerber, die spätestens nach 2 Jahren Aufenthalt in Kraft tritt
  • eine Aussetzung des Rückführungsabkommens mit Afghanistan
  • eine Neubewertung der Sicherheitslage durch die Bundesregierung

 

Eine Petition von: Humanitas e.V., Freundeskreis Asyl e.V. Radolfzell und Flüchtlingshelfer des Landkreises

Radolfzell, 27.05.2017 (aktiv bis 26.07.2017)

Hilfsgesuch: Betreuung eines Sudanesen

Lieber Freundeskreis,
Frau Gümüsdal, unsere neue Sozialarbeiterin im Neckarpark, die auch die jungen Männer in der Mercedesstr. 23 betreut, braucht Hilfe. Es geht um einen jungen Sudanesen in der Mercedesstr. 23, bei dem es Probleme mit dem Asylverfahren gibt. Der junge Mann benötigt unbedingt Unterstützung, besonders was die Einhaltung von Terminen und die Ordnung bei den Papieren betrifft. Er bräuchte jemand, der ihn beim Umgang mit den Behörden unterstützt, eingehende Briefe kontrolliert und ihm erklärt. Kann sich jemand vorstellen, das zu übernehmen? Dann nehmt bitte Kontakt auf mit Frau Gümüsdal:
r.guemuesdal@caritas-stuttgart.de
Telefon: 0711 – 52087231

Liebe Grüße – Uschi
Projektgruppe Begleitung

Café International – Neustart!

170112_cafe-international-neustart-2017_logo

Hallo zusammen,

das Café international startet im neuen Jahr wieder neu durch! Es wird ein paar Neuerungen geben, damit wir uns beim Café wieder darauf konzentrieren können, was uns wichtig ist.

Wir Ehrenamtliche wollen mit geflüchteten Menschen ins Gespräch kommen und bei Spielen und Gesprächen gemeinsam mit ihnen Zeit verbringen. Damit ist das Café eine niederschwellige Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

Das Café international wird im neuen Jahr wieder 14tägig jeweils am Donnerstag stattfinden. Wir werden unser Café dann von 19 Uhr bis 21 Uhr geöffnet haben. Das Café ist nun ein Angebot nur für Erwachsene. Außerdem wollen wir versuchen, etwas mehr Café-Atmosphäre herzustellen.

Neu ist: Es wird drei feste Ämter geben, denen den ganzen Abend über konsequent nachgegangen werden muss: einen Pförtner, einen Begrüßer, und einen Snack-Zuständigen. Näheres dazu siehe Zusammenfassung .

Zum Vorbereitungstreffen waren 5 Ehrenamtliche anwesend – diese Runde bildet die Basis. Weitere Ehrenamtliche sind wie gehabt jederzeit gern gesehen, damit sich der Raum mit Leben füllt. Wenn man weiß, dass man zum nächsten Treffen kommen wird, wäre es gut, möglichst eine kurze Infomail an FreundeskreisNeckarpark-Cafe@outlook.de  schicken, das erleichtert uns die Planung sehr!

Die Termine für die ersten Monate im Jahr 2017 sind:

– Do., 19.1.2017 (18:30 Uhr Vorbereitungstreffen)

– Do., 2.2.2017 (Achtung, schon 18 Uhr Treff zum Einräumen und anschließenden Abholen und Einladen der neuen Bewohner. 19 Uhr offizieller Beginn)

– Do., 16.02.2017

– Do., 02.03.2017

– Do., 16.03.2017

– Do., 30.03.2017

– Do., 13.04.2017

– Do., 27.04.2017

Wir freuen uns auf den Neustart und hoffen auf Ihre Beteiligung und gutes Gelingen!
Das Team vom 170112_cafe-international-neustart-2017_logo

Aufruf zum neuen Jahr: “Wir zeigen Haltung”

170107_wirzeigenhaltung

Lieber Freundeskreis,
uns allen ein gutes neues Jahr 2017! Anbei eine Anregung für eine kleine gute Tat zum Jahresanfang – herzliche Einladung zum Mitmachen, ob in Textform, oder als Video:

Machen wir gemeinsam sichtbar, dass wir Viele sind!

Wir erfahren durch unser Handeln, dass die Integration von Geflüchteten gelingen kann. Mit Kreativität, Ausdauer und Empathie nehmen wir, viele tausend Engagierte, im ganzen Land diese Herausforderung an.

Mediale und politische Aufmerksamkeit erhalten aber derzeit vor allem Rechtspopulisten, die Unsicherheit und Ängste schüren und sie für politische Forderungen nach Ausgrenzung und Abschottung benutzen.

Das reicht uns jetzt! Wir wollen die gesellschaftliche Stimmung nicht den Angstmachern überlassen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung: Mehr Informationen siehe:

wirzeigenhaltung.org