Archiv der Kategorie: Projekte

Treffen der Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen

Liebe Freundeskreise,

eine Änderung der Nutzungsgebühren für die Geflüchteten wird zur Zeit im Ausschuss für Gesundheit und Soziales besprochen, demnächst wohl auch im Gemeinderat.

Damit beschäftigt sich die Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen u.a. auf ihrer nächsten Sitzung am:

Montag, 21.10.2019, 17.00 Uhr im Asylpfarramt, Pfarrstr. 3

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:

  1. Ergebnis der SGA-Sitzung
    •Änderung der Satzung für die Unterkünfte
    • Flüchtlingsbericht 2018
  1. Auswirkungen des neuen AsylBLG
    • Wie reagieren wir auf die neuen Leistungsbescheide mit der Leistungsminderung
    • Welche weiteren konkreten Auswirkungen auf Duldung, Ausbildung, Arbeit gibt es. Sind konkrete Fälle bekannt.
  1. Zusammenarbeit mit den neuen Fraktionen im GR
  2. Sonstiges

Vielen Dank und freundliche Grüße!
Die Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen

just human e.V. Akademie

Liebe Freundeskreise,

der Verein just human e.V., der Menschen auf der Flucht unterstützt, hat eine Akademie gegründet. Im Anhang finden Sie das Programm der Akademie für 2019.

Anhang: 2019_Angebote

Wir möchten Sie bitten, dieses Programm unter Ihren Mitgliedern bekannt zu machen und auf Ihrer Website zu veröffentlichen.  Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames für den Verein just human e. V.

Sitzung der Projektgruppe Begleitung am 17.10.2019 um 18.00 Uhr

Die nächste Sitzung der Projektgruppe Begleitung findet am 17.10.19 um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum der Liebfrauengemeinde statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:

  •  Berichte aus den Freundeskreisen
  • Planung der Projektgruppe Begleitung – Wie geht es weiter?
  •  Die neuen „Seehofer-Gesetze“
  • Nachrichten aus der Flüchtlingspolitik

Vielen Dank!
Grüße Uschi

Filmtipp: Sehr berührendes Video aus Italien zur Seenotrettung: https://www.facebook.com/aricco/videos

Hilfsgesuch: Konkrete Bitte um Spenden

Liebe Unterstützer der Flüchtlingsarbeit in Cannstatt,

ich möchte euch um Spenden bitten für eine Frau aus Somalia, die mit einem ihrer Kinder 4 Jahre im Neckarpark wohnte, seit Juni in einer eigenen Wohnung. Sie wird von mir betreut. Sie ist anerkannt als Flüchtling und hat damit das Recht, ihre Familie nachzuholen. Ihr Mann ist mit 2 weiteren Kindern seit Dezember 2018 in Nairobi, die Bewerbung um Visa für Deutschland läuft.  Finanziell wird die Familie von dem Verein just human e.V. seit Februar monatlich mit 300 € unterstützt, weil sie sonst weder Wohnung noch Essen bezahlen können. Die Frau selbst trägt jeden Monat mit 100 € ebenfalls zu dieser Unterstützung bei. Visa für die 3 Personen kosten 150 €, außerdem entstehen Kosten für einen DNA-Abgleich und Flüge.

Just human hat schon einige Spenden bekommen,die aber jetzt aufgebraucht sind. Das Visaverfahren in Nairobi dauert aber sicher noch 10 bis 12 Monate.

Ihr könnt über das Internet für die Frau an just human spenden:
Auf der Spendenseite https://www.just-human.de/de/spendenformular.html

bitte als Spendenzweck “Somalia / Unterstützung Familiennachzug” auswählen .

Dabei kann bei der Frage: „Wie viel möchten Sie zur Finanzierung unseres Spendenformulars spenden“ der Schieber auf 0 zurückgefahren werden.

Oder mit dem Verwendungszweck “Somalia” spenden an
just human e. V. ,
IBAN: DE45 6012 0500 0007 7692 00
BIC: BFSWDE33STG
In jedem Fall wird die Spende zu 100 % weitergeleitet.

Bitte werbt auch in eurem Bekanntenkreis um Spenden.
Herzliche Grüße – Uschi Bames

Veränderungen im Freundeskreis

Zwei Abschiede

Beim letzten Freundeskreistreffen am 12. März wurden einige wichtige Veränderungen besprochen.
Gerda Engelfried (im Bild 3. v. l.), Gemeindereferentin der katholischen Liebfrauengemeinde, Mitgründerin des Freundeskreises und Mitglied der Koordinierungsgruppe wird ab April alle Ämter in der Liebfrauengemeinde niederlegen. Siehe hierzu die entsprechende Bekanntmachung der Liebfrauengemeinde.
Dazu gehört leider auch die Mitgliedschaft im Freundeskreis Neckarpark, wo sie über nun fast 5 Jahre Gastgeberin für unsere monatlichen Sitzungen war. Wir wurden nicht nur mit einem angenehmen Raum, sondern immer auch mit frischen Getränken versorgt. Hinter den Kulissen erledigte sie wichtige Arbeit – vom Transport von vor dem Pfarrbüro anonym abgegebenen Sachspenden, über die Mitarbeit an verschiedensten Projekten in der Unterkunft Mercedesstraße, bis hin zum Bindeglied ins Pfarrbüro, wo die Verwaltung von Spendeneinnahmen und -ausgaben stattfindet. Wir sagen DANKE, vor allem im Namen der zahlreichen Geflüchteten, die direkt oder indirekt davon profitierten. Sprecher Rainer Kohlschreiber (2. v. l.) überreichte ein kleines Dankeschön und wünschte Gerda im Namen aller das Beste für Ihre Zukunft.

Wo personelle Veränderungen stattfinden, müssen Aufgaben umverteilt werden. So erklärte sich unsere langjährige Ehrenamtliche und vielfältig aktive Helga Eckle (3. v. r.)bereit, sich zusätzlich dem Thema Finanzen anzunehmen. Dafür sind wir sehr dankbar, hoffen, dass sich der Aufwand in Grenzen hält und wünschen gutes Gelingen dabei!

Eine weitere Veränderung gab Huy Do (2. v. r.) bekannt – Caritas Sozialarbeiter und aktive Kommunikatonsschnittstelle zum Freundeskreis seit seiner Gründung – wechselt innerhalb des Caritasverbands Stuttgart e.V. und verlässt den Bereich der Flüchtlingshilfe. Auch ihm ein großes Dankeschön für die stets sehr gute Zusammenarbeit und ebenfalls alles Gute für die neuen beruflichen Herausforderungen und privat

Ehrenamtliche Hilfe auch weiterhin erforderlich

Auch wenn das mediale Interesse an der nationalen Flüchtlingsthematik seit Monaten rückläufig ist – es gibt nach wie vor die Notwendigkeit an ehrenamtlichem Engagement für die Geflüchteten vor unserer Haustür.
Die Aufgaben der ersten Stunde, wie warmes Essen bereitstellen oder grundlegende Lebensmittel sammeln und ausgeben, sind inzwischen glücklicherweise nicht mehr erforderlich. Aus Sicht von Huy Do besteht der große Wert unseres ehrenamtlichen Einsatzes darin, ein offenes Ohr zu bieten und somit für emotionale und psychische Stabilität bei unseren Geflüchteten zu sorgen. Seit Jahren bewährte Veranstaltungen, wie unser wöchentliches Frauencafé oder das zweiwöchentliche Café International, geben den Geflüchteten in der Fremde Orientierung, und eine Regelmäßigkeit in ihrem oftmals – mangels Beschäftigung – kaum strukturierten Alltag.
Natürlich sind das ganz andere Anforderungen an ehrenamtliches Engagement, aber aus der Sicht des Experten sind diese mindestens genauso wichtig, wie die überwiegend materielle Unterstützung in 2014 bis 2016.

Wer also auf der Suche ist nach einem Ehrenamt – wir suchen nach wie vor Helfer für unser Café International, und auch immernoch für unsere wöchentliche Kleiderausgabe! Ein internationales Café mit nur einem oder zwei Deutschen kann auf Dauer nicht funktionieren, daher bitten wir Sie um Ihre Zeit – 2 Stunden aller zwei Wochen für die Völkerverständigung! Kommen Sie einfach vorbei oder schreiben Sie uns an: freundeskreisneckarpark@outlook.de
Dafür wären wir, und unsere Geflüchteten sehr dankbar.