Kategorie-Archiv: Projekte

Aufruf zur Fahrradsammelaktion von youngcaritas Stuttgart

2015-03-15_Plakat_Fahrradaktion
Aufruf zur Fahrradsammelaktion von youngcaritas Stuttgart

Liebe Freundeskreise der Flüchtlingseinrichtungen in und um Stuttgart,

unter dem Motto „Altes Fahrrad abgeben – Mobilität und Unabhängigkeit schenken!“ sammelt youngcaritas Stuttgart zwischen dem 16. und 27. März 2015 in Kooperation mit der Neuen Arbeit Fahrräder für Flüchtlinge.

youngcaritas Stuttgart ist eine Engagementplattform für junge Menschen, denen die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft nicht gleichgültig sind und die etwas dagegen tun möchten. Zum Beispiel gebrauchte Fahrräder sammeln, die in der Fahrradstation der Neuen Arbeit gewartet und bei Bedarf repariert werden. Mit einem neuen Fahrradschloss und einem Helm ausgestattet werden sie an Flüchtlinge weitergegeben, die in Stuttgart Zuflucht suchen. Eine praktische Hilfsaktion, die Mobilität und Unabhängigkeit ermöglicht.

Die gebrauchten Fahrräder können an vier Standorten des Caritasverbandes für Stuttgart abgegeben werden:

  • Freiwilligenzentrum Caleidoskop, Brennerstraße 36, 70176 Stuttgart. Montags bis freitags von 9 – 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (0711 – 213 216 70)
  • Fairkauf Secondhand Kaufhaus, Steiermärker Straße 53, 70469 Stuttgart (Feuerbach). Montags bis freitags von 10 – 18 Uhr
  • Caritasverband für Stuttgart e.V., Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart. Montags bis freitags von 8 – 15 Uhr
  • Caritas Sozialzentrum Bad Cannstatt, Gnesener Str. 83, 70374 Stuttgart. Montag, 16.03, Dienstag, 17.03., Donnerstag 19.03., Freitag 20.03. jeweils von 9 – 16 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung (0711 – 95 454 34)

Weitere Informationen finden Sie auf www.youngcaritas-stuttgart.de und selbstverständlich können Sie mich bei Fragen gerne anrufen.

Die Fahrrad-Sammelaktion wird im Rahmen der Auftaktveranstaltung durchgeführt, zu der ich Sie hiermit ebenfalls herzlich einladen möchte. Kommen Sie am 21. März 2015 ins Welthaus Stuttgart (Charlottenplatz 17) und erfahren mehr über die neue Engagementplattform für alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen und danke Ihnen schon im Voraus für Ihre Unterstützung, ob in Form einer Spende oder, indem Sie unseren Aufruf an möglichst viele Engagierte weiterleiten!

Ein schönes Wochenende und beste Grüße,

Christine Taschinski
youngcaritas Stuttgart
Freiwilligenzentrum Caleidoskop
Caritasverband für Stuttgart e.V.
Brennerstraße 36, 70182 Stuttgart
Telefon: 0711 213 216 -75
Mobil: 0176 181 099 04
Fax: 0711 213 216 -79
E-Mail: c.taschinski@caritas-stuttgart.de

Ergänzung von Martin Vogt, Freundeskreis Neckarpark:
Auf meine Rückfrage hin, in welche Unterkunft die Räder aller Voraussicht nach gehen, bekam ich von Frau Taschinski folgende Antwort:

“Wir haben […] vor, die Fahrräder zunächst den Caritaseinrichtungen zu spenden und da ist dann auch der Neckarpark dabei – zumal es dort auch einen Abstellplatz gibt und dies ist eine Voraussetzung der Neuen Arbeit für eine Spende.”

Es gibt also gute Chancen, dass auch die Bewohner des Neckarparks von dieser ersten Fahrrad-Aktion profitieren. Herzliche Einladung also auch vom Freundeskreis Neckarpark: Machen Sie mit!

Frauencafé

Frau Bames organisiert seit längerem diese Begegnungsmöglichkeit im Migrationszentrum Bad Cannstatt, und hat diese auf interessierte Frauen aus dem Neckarpark und der Unterkunft in der Mercedesstr. 25 ausgedehnt.

Die Frauen sollen hier die Gelegenheit haben, auf lockere Weise miteinander ins Gespräch zu kommen, sich austauschen zu können, und das ein oder andere Wort Deutsch zu sprechen.

Ab sofort gibt es dieses Angebot jeden Montag von 14 – 16 Uhr im Gemeinschaftsraum der Mercedesstr. 25.

Ehrenamtliche, die bereit sind mitzuhelfen, werden gebeten, sich direkt an Frau Bames zu wenden:

berbam92@hotmail.com
Tel.: 0711 – 56 82 20

Lang angekündigte Fernseher eingetroffen

Update von Wolfgang Rolli

Endlich: lang angekündigte Fernseher eingetroffen.

Das kommt nicht alle Tage vor – am Montag, den 2.3. war es soweit: 135 moderne LCD-Fernseher konnten im Flughafen-Hotel Holiday Inn Express mit großer Unterstützung von drei Mitarbeitern der SG Stern und deren Kleinbus abgeholt werden. Neben einer Komplettausstattung aller 80 Zimmer im Neckarpark reichen die Geräte auch für die gesamte Ausstattung in der Flüchtlingsunterkunft  Möhringen. Möglich wurde dies durch die großzügige Spende von Frau Duffner von der Regional-Geschäftsleitung, die für ihr Hotel neue,größere Geräte anschaffte.

Die dazu 80 notwendigen SAT-Receiver nebst Kabeln spendete ganz spontan die Fa. SAT-Albatros in Dubai. Deren Cairman, Peter Knopf ist gebürtiger Stuttgarter: “Klar, daß wir
mit unserem Firmenname bei der Beschaffung von SAT-Receivern helfen!”
Danke Peter Knopf, danke Holiday Inn, danke SG Stern!

2015-03-02_FKN_LCD_TVs
Foto: v.r.n. links: Hoteldirektorin Susanne Kurth, Yuray Stefanko, Holiday Inn, Julian Wolfgarten SG, Stern (Daimler Sportclub), Wolfgang Rolli, FK Neckarpark

Kleiderspende, die hilft

Pressemitteilung von Wolfgang Rolli, Stuttgart, 17.2.2015:

Flüchtlinge in Stuttgart mit ausreichender und der Jahreszeit entsprechender Kleidung zu versorgen, ist eine ganz wesentliche Aufgabe der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Stuttgarter Freundeskreise für Flüchtlingsunterkünfte. Meistens wöchentlich öffnen die Helfer einmal die Kleiderkammern, um die Bewohner der Einrichtungen mit Kleidung zu versorgen. Gerade im Winter ist hier eine „Erstausstattung“ notwendig, da die meisten Flüchtlinge davon nichts besitzen.

Dank der enormen Spendenbereitschaft vieler Stuttgarter Bürger ist in den meisten Unterkünften inzwischen eine gute Versorgung möglich. Im Gegenteil, unangemeldete Spenden müssen inzwischen aus Platzgründen, zu viel Mengen oder wegen nicht geeigneter Größen abgelehnt werden. Andererseits fehlen dann wieder bestimmte Sachen. Während es in einigen Einrichtungen Kinder- und Babykleidung im Überfluß gibt, fehlten seit einiger Zeit fast überall kleinere und schlanke Herrengrößen. Jeans und lässige Sportkleidung sind bei den jüngeren Altersgruppen natürlich besonders gefragt.

Anke Redies, Ehrenamtliche vom Freundeskreis „Neckarpark“ und für die dortige Kleiderkammer verantwortlich, fand mit ihrem Hilferuf spontan einen großartigen Helfer: Der Betriebsrat und engagierte Mitarbeiter der Fa. Hugo Boss AG vermittelten ihr sage und schreibe 20 gefüllte Kartons mit genau den gewünschten Größen – alles Neuteile, die größtenteils aus Musterkollektionen stammen. „Für uns war das wie Weihnachten und kam wie gerufen“, sagt Anke Redies. Die gesamte Ladung wurde dann mit Unterstützung der SG Stern, dem Sportverein der Daimler AG, mit einem Transporter abgeholt und nach Vorsortierung gleich an drei Unterkünfte weitergeleitet: Neben dem „Neckarpark“ kamen auch die Kleiderkammern der Freundeskreise „Möhringen“ und „Tunzhofer Str. “ in den Genuss der hochwertigen Freizeitkleidung, die natürlich sofort reißenden Absatz fand.

Kleiderspende BOSS
Anke Redies beim Einsortieren der Kleidungs- Großspende von BOSS

Generell sind natürlich Kleiderspenden aus der Bevölkerung willkommen, so lange die Stücke noch intakt, tragbar und auch sauber sind. Leider muß ein nicht unbeträchtlicher Teil auch ganz einfach als Müll entsorgt werden. Und es muß Platz dafür zur Verfügung stehen, der zumindest im Moment kaum da ist. Wer aber etwas spenden möchte, sollte auf alle Fälle vorab einen der Freundeskreise der Stuttgarter Flüchtlinsunterkünfte kontaktieren
und sich versichern, daß die Spende auch Verwendung finden kann. Und weniger, aber ausgesuchte Stücke sind meist sinvoller als vollgestopfte Säcke, die mühsam und zeitaufwändig sortiert bzw. entsorgt werden müssen.

Spielenachmittag

Frau Höfer und 10 weitere Ehrenamtliche organisieren einmal monatlich einen Spielenachmittag, bei dem die zahlreichen gespendeten Spielsachen zum Einsatz kommen. Zuletzt nahmen ca. 30 Kinder daran teil. Der Nachmittag soll künftig samstagnachmittags alle 4 Wochen stattfinden.

Mittelfristig soll geprüft werden, Heimbewohnern Aufgaben und Verantwortung übertragen, damit sie selbst weitere Spielenachmittage o.ä. veranstalten können. Die Idee stößt im Freundeskreis auf breite Zustimmung, die Realisierbarkeit wird zusammen mit der Unterkunftsleitung geprüft.

SAT-Receiver für alle Räume verfügbar! Lagerraumproblem weiterhin prekär

Update von Wolfgang Rolli, Freundeskreis Neckarpark, 28.01.15:

Hallo,
ich möchte nur mitteilen, daß wir jetzt über eine Spende für den Neckarpark 80 komplette Sets aus SAT-Receiver, SCART- und  Coax-Kabel haben.
Insofern können alle Zimmer damit ausgestattet werden. Die LCD-Fernseher werden ab der KW 7 erwartet.
Mangels sicherer Lagermöglichkeit befinden sich die Geräte derzeit noch in meiner Obhut.

Bei sofortigem Bedarf oder Fragen, bitte melden.
Gibt es Neuigkeiten/Ideen zu Lagerräumen??

Gruß, Wolfgang Rolli


 

Update von Wolfgang Rolli, Freundeskreis Neckarpark, 15.01.15:

Hallo,

  • Die LCD Fernseher vom Holiday Inn Hotel können erst ab KW 7 (9.2.) abgeholt werden, weil die Neugeräte später geliefert  werden. Ich bleibe am Thema dran. Frau Karim, Möhringen erhält die übrigen Geräte.

Anmerkung Martin Vogt: Wolfgang Rollis Engagement ist es zu verdanken, dass in Kürze für jeden interessierten Bewohner ein TV-Gerät zur Verfügung steht, welche im Zuge einer kompletten Neuausstattung mit neuen Geräten im Holiday Inn in Echterdingen gespendet werden.  Weiterhin spendet ein Bekannter Hr. Rollis Sat-Receiver und Kabelsets für die Installation, so dass jeder Bewohner, der möchte, bald über ein funktionierendes Komplett-System verfügen kann. Den Transport der Geräte wird voraussichtlich von Mike Lorenz, ebenfalls Mitglied Freundeskreis Neckarpark, über die Daimler AG organisiert.

  • 2 Profi Kleiderständer konnte ich im HDK Sindelfingen besorgen – sie sind morgen, Freitag, einsatzbereit.

Anmerkung Martin Vogt: Die Helfer in der Spendenkammer bemängelten zuletzt die mangelhafte Qualität der bisherigen Kleiderständer, welche dem normalen Gebrauch nicht gewachsen waren und mitunter zusammenbrachen, und wünschten sich zwei professionelle Kleiderständer. Nun sollte eine Spendenausgabe ohne dieses Hindernis möglich sein.
Der Dank geht an Wolfgang Rolli!

  • Die Lager-/bzw. Nichtlagermöglichkeit ist m.E. nicht akzeptabel. Wie können wir einen separaten Lagerraum oder einen Systemcontainer schnellstmöglich bekommen? Wer ist dafür zuständig und auch für eine Entscheidung kompetent?

Über jede Idee wäre ich unter rolliwo@web.de dankbar.

Gruß, Wolfgang Rolli

Helfer für Spendenausgabe gesucht!

Liebe Ehrenamtliche,

jeden Freitag findet im Neckarpark die Ausgabe der Spenden statt. Unsere Ehrenamtliche Frau Redies hat sich seit Anfang Dezember bereit erklärt, die Spenden montags und donnerstags 10-12 Uhr zu sortieren, sowie freitags 15-17 Uhr an die Bewohner auszugeben, und ist seitdem zu diesen Zeiten selbst vor Ort und leistet wichtige Arbeit. Dabei ist sie auf unsere Unterstützung angewiesen! Sie benötigt besonders bei der Spendenausgabe zwei, maximal 3 Helfer, die sich verbindlich anmelden und dann auch verlässlich bei der Ausgabe, sowie als “Ordner” am Einlass mithelfen.

Dies war in den letzten Wochen leider nicht immer der Fall, und es war daraufhin nicht möglich,  die Spenden aufgrund des ungebremsten Ansturmes in geordneter Weise auszugeben. Die Folge: An den darauffolgenden Montagen musste die eigentlich zum Sortieren gedachte Zeit für das (Wieder)-Aufräumen der Spendenkammer verwendet werden. Sie können sich vorstellen, wie motivierend dies für die anwesenden Ehrenamtlichen war und ist, die alles mehr oder weniger auf sich allein gestellt bewältigen mussten.

Bitte überlegen Sie sich, ob Sie hier zukünftig mithelfen, und Frau Redies unterstützen können. Fragen Sie bitte auch andere hilfsbereite Ehrenamtliche in Ihrem Umfeld, die möglicherweise keinen Zugang zu dieser Website / Internet haben. Bei Rückfragen stelle ich gern den Kontakt zu Frau Redies her – bitte schreiben Sie mir in diesem Fall eine E-Mail an FreundeskreisNeckarpark@outlook.de .
Die Bewohner sollen künftig, wie bei einer der ersten Ausgaben, wieder mit einem Nummernsystem koordiniert werden, damit eine gerechte Ausgabe und ein geordneter Ablauf sichergestellt werden kann. Hierbei hat uns Herr Reinhardt von der Heimleitung Unterstützung durch die Heimleitung zugesagt.

Allen bisherigen und zukünftigen Beteiligten vielen Dank! Martin Vogt

Die Weihnachtsfeier 2014 – ein voller Erfolg!

Die Weihnachtsfeier 2014 in ganz knappen Worten: kompakt und intensiv – ein voller Erfolg! Neben einer Sternebastel-Aktion gab es Plätzchen, die junge Erwachsene von 22bis33 gemeinsam mit Flüchtlingskindern zuvor gebacken haben, weihnachtliche Verpflegung vom Caritasverband, Live-Musik am Keyboard von den  Bewohnern selbst, einen Weihnachtsbaum uns Tannengrün als Tischdeko, viele Geschenke für alle Kinder und viele persönliche Begegnungen.

Rainer Kohlschreiber stellte fest: “An diesen Erfolg wollen wir unbedingt anknüpfen. Ich halte solche sozialen Events ca. alle 2 Monate für realistisch! Vielleicht gibt es bald ein Winter- und ein Frühlingsfest?”

Vielen Dank an das Organisationsteam um Rainer Kohlschreiber vom Freundeskreis, Gerda Engelfried aus der Liebfrauengemeinde, an die Heimleitung um Yvonne Rixecker, sowie allen, die in irgendeiner Form für das gute Gelingen beigetragen haben!

DSC02960
Bei der Verteilung der Geschenke geht es Hand in Hand

DSC02954
Die Freude ist groß

 

...und die Feier ist bestens besucht!
…und die Feier ist bestens besucht!

Nachtrag: Bei der Plätzchen-Backaktion entstand mit Anita von 22bis33 und dem SWR folgender Beitrag:  >anhören<

Weihnachtsfeier: Hilfsgesuch zur Vorbereitung

Liebe Ehrenamtliche vom Freundeskreis Neckarpark,

vorgestern (Dienstag, den 9.12. 2014) haben wir uns getroffen, um die Weihnachtsfeier für die Flüchtlingskinder mit deren Familien vorzubereiten. Leider waren nur 3 Personen zur Vorbesprechung anwesend. Wir haben alles so weit organisiert.

Der Ablauf des Nachmittags sieht folgendermaßen aus:

15.00 Uhr Begrüßung, evtl. Musikbeitrag
15.15 Uhr Bastelaktionen (4 Angebote an 4 Tischen, Tisch 1: Gläser mit Tonpapier bekleben für Kerzen, Tisch 2: Mandalas malen, Tisch 3: Schneemänner basteln, Tisch 4: Sterne basteln)
16.00 Uhr Plätzchen essen, Tee trinken
16.45 Uhr Evtl. Musikbeitrag
17.00 Uhr Geschenkausgabe an die Kinder
17.30 Uhr Evtl. Hinzukommen der anderen Bewohner

Wir haben nun noch folgende Anfragen:

  • Ideal wäre es, wenn wir ca. 8 Personen wären, die bei den Bastelaktionen mitmachen, ferner sollten wir noch mind. 2 Personen für die Getränke- und Essensausgabe haben. Bitte melden Sie sich nochmals alle unter doodle verlässlich an, damit wir wissen, wie viele Ehrenamtliche tatsächlich zu welcher Uhrzeit kommen können!
  • Wir brauchen noch musikalische Beiträge. Wer könnte einen musikalischen Beitrag beisteuern bzw. organisieren?
  • Wer kann einen Weihnachtsbaum mit Lichterkette organisieren?
  • Wer kann Material und Ideen für das Sternebasteln mitbringen?

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit. Viele Grüße – Rainer Kohlschreiber

(Bitte nutzen Sie auch die Kommentarfunktion unter dem Artikel!)

Spendenkammer mit Regalen ausgestattet

Heute wurde die Spendenkammer nach dem wöchentlichen Ausgabetermin mit zusätzlichen Regalen ausgestattet.

Ab sofort stehen 4 weitere Regale zur Verfügung.
Ab sofort stehen 4 weitere Regale in der Spendenkammer zur Verfügung.

Die Ausgabe in der Spendenkammer erfolgt nach Wohngebäuden getrennt, für einen klaren Ablauf.

Im Spendenlager: noch 4 weitere Regale zum Aufbau.
Im Spendenlager stehen noch 4 weitere Regale bereit zum Aufbau.

Somit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass die nächsten Sortier-Aktionen effektiver erfolgen können. Hierfür stehen 4 weitere Regale bereit, die im Spendenlager aufgestellt werden sollen. Dieses muss allerdings erstmal soweit von Spenden “befreit” werden, dass die Regalaufstellung überhaupt möglich wird.

In dieser Woche gab es leider nur wenig Mithilfe durch Freiwillige. Wir bitten für die kommenden Termine wieder um ausreichend Mithelfer!
Damit Frau Redies besser planen kann, wird um Anmeldung per Doodle gebeten.

Anmeldung für die Sortierung (Montags / Donnerstags 10-12 Uhr)

Anmeldung für die Spendenausgabe (Freitags 15-17 Uhr)

Vielen Dank vorab!