Archiv der Kategorie: Stadt Stuttgart

Information: Infektionshygiene

Mail von Frau Schäfer, Stadt Stuttgart, vom 09.12.2015:

“Information des Gesundheitsamtes zum Infektionsschutz für bürgerschaftlich Engagierte”

Sehr geehrte Damen und Herren,

in letzter Zeit erreichen uns vermehrt Anfragen von Ehrenamtlichen Helfern oder Mitarbeitern der Flüchtlingshilfe, die verunsichert sind wie mit Infektionskrankheiten bei Flüchtlingen umgegangen werden sollte:
Merkblätter  zu den gängigsten Infektionskrankheiten (in diversen Sprachen) können auf www.infektionsschutz.de heruntergeladen werden.

Bei  Krankheitsanzeichen sollte ein niedergelassener Arzt aufgesucht werden. Diesen vorab bitte telefonisch informieren.
Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de)  ist eine Liste mit den häufigsten Krankheiten bei Flüchtlingen hinterlegt: http://edoc.rki.de/oa/articles/reoqYEk1fm2/PDF/25d2DtldjKhxo.pdf

Zur Behandlung der Krätze (Scabies) sollten alle engen Kontaktpersonen (in der Regel die Familie), unabhängig von Symptomen, in die Behandlung mit eingeschlossen werden. Mitarbeiter und Helfer  in Flüchtlingsunterkünften sollten bei ihrem Hausarzt ihren Impfstatus überprüfen lassen. Für weitere Rückfragen steht Ihnen auch das Städtische Gesundheitsamt zur Verfügung: 0711/216-59390.

Mit freundlichen Grüßen – Ihr Gesundheitsamt
_________________________________________________

Landeshauptstadt Stuttgart
Gesundheitsamt
53-2.201
Dr. Kerstin Gronbach
Friedrichstr.13
70174 Stuttgart
Telefon:          0711 216-59375
Fax:                0711 216-59344
E-Mail:            Kerstin.Gronbach@stuttgart.de

Bezirksversammlung Bad Cannstatt: Verbesserungen für die Unterkunft Neckarpark beschlossen

Liebe Mitglieder des Freundeskreises Nackarpark,

am 21. September haben sich Mitglieder der SÖS-Linke-PLUS-Fraktion im Bezirksbeirat Bad Cannnstatt bei einem Vororttermin über die Situation in der Flüchtlingsunterkunft Mercedesstrasse 51-51B kundig gemacht. In dem mehr als zweistündigen Gespräch haben die Caritas-Mitarbeiter über ihre Sorgen, Nöte und Wünsche gesprochen. Dabei haben sich drei Schwerpunkte ergeben, die jetzt von der Fraktion in den kommenden Sitzungen des Bezirksbeirats behandelt werden. Das sind:

  1. Ungenügende Beleuchtung der Mercedesstrasse von der Shell-Tankstelle zur Unterkunft;
  2. Fehlende Fahrradständer – immer mehr Bewohner haben ein Fahrrad, um zur S- bzw. Strassenbahn und nach Bad Cannstatt zum Einkaufen zu kommen;
  3. die direkt vor der Unterkunft verlaufende Strasse muss für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, die dafür erforderlichen Schranken sind bei der Zufahrt von der Shell-Tankstelle vorhanden.

In der Bezirksversammlung am 30. September wurde der Eilantrag der SÖS-Linke-PLUS-Fraktion zur Verbesserung der Beleuchtungssituation eingebracht und EINSTIMMIG angenommen.
Für die nächste Bezirksversammlung hat die Fraktion SÖS-LINKE-PLUS ihre Anträge für zusätzliche Fahrradständer und die Sperrung der unmittelbart vor der Unterkunft verlaufenden Strasse und Umwandlung in eine Spielstrasse schon eingebracht.

Schöne Grüße – Volker Brümmer

Siehe auch: Meldung in den Stuttgarter Nachrichten

Hilfsgesuch

Anfrage vom 24.9. von Heidi Schäfer, Koordinatorin der Stadt Stuttgartfür die Qualifikation und Vernetzung bürgerschaftlich Engagierter in der Flüchtlingsarbeit:

Liebe Freundeskreise,

in Stuttgart startet gerade das Projekt “Willkommen im Fußball”. Zu diesem Projekt gehört auch eine Fußballgruppe speziell für Flüchtlingsmädchen im Alter von 6-12 Jahren. Die Sportgruppe findet immer mittwochs im Theaterhaus Stuttgart statt. Eine professionelle Trainerin wird mit den Mädchen Fußball spielen und parallel soll es ein Sportangebot für die begleitenden Mütter geben.

Gesucht:

  • 1 ehrenamtliche Zumba /Yoga/Aerobic/Gymnastiklehrerin für die Müttergruppe
  • 2-4 weibliche Helferinnen (gerne auch altere Jugendliche) für die Unterstützung in den beiden Gruppen
  • Voraussetzung: zuverlässige Unterstützung immer mittwochs (vielleicht können sich das auch mehrere Helferinnen aufteilen)

Wer kann helfen? Leider benötige ich möglichst schnell eine Rückmeldung. Vielen Dank und Ihnen allen ein schönes Wochenende!

Heidi Schäfer

Telefon:   0711 216-59032
E-Mail:     heidi.schaefer@stuttgart.de