Monteverdi, Graun, Gluck, Haydn – ORFEO – Eine Transkulturelle Oper

Der antike Mythos bietet die perfekte Folie für eine Art des Verschwindens, die unsere Gesellschaft derzeit stark beschäftigt: Warum erliegen – immer wieder auch Frauen – der Faszination des IS? Warum reisen so viele junge Menschen in die Bürgerkriegsgebiete des Nahen Ostens, um sich Terroristen anzuschließen? Und wie kann es gelingen, sie wieder zurückzuholen und vom Wert der Demokratie und des Friedens zu überzeugen? In dieser Neuinterpretation des Stoffes will Orfeo Eurydike folgerichtig aus der Verstrickung in den IS befreien. Die Grundlage schafft eine Collage aus Vertonungen und Texten. Dazu gehören Bearbeitungen von Claudio Monteverdi, Carl Heinrich Graun, Christoph Willibald Gluck und Joseph Haydn ebenso wie gesprochene Passagen aus Büchern von Khalil Gibran, Abu Temmam, Orhan Pamuk und Frauen für den Dschihad. Dieses Manifest der Al-Khansaa-Brigade, einer rein weiblichen Einheit der Terrororganisation IS, beschreibt den Alltag und die Rolle der Frauen im selbsternannten Kalifat..

AUFFÜHRUNGEN im Freien Musikzentrum Stuttgart-Feuerbach:

Donnerstag, 10. Mai 2018, 19:30 Uhr
Freitag, 11. Mai 2018, 19:30 Uhr
Samstag, 12. Mai 2018, 19:30 Uhr

Am Roserplatz, Stuttgarter Str. 15 | 70469 Stuttgart | Karten unter: 0711/1353010

Karten 25 Euro, ermäßigt 15 Euro, auf Anfrage Freikarten für Geflüchtete.

Mehr Infos: https://www.zufluchtkultur.de/politisch-soziale-auftritte/orfeo