Unser Raum – Naš prostor


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 28 April 2019 bis 3 Mai 2019 und findet das nächste Mal am 28. April 2019 statt.


Unser Raum – Naš prostor
1173 km – und doch so nah
Am Sonntag, 28. April 2019 um 18 Uhr eröffnen wir in – St. Maria als –
Eine Fotoausstellung mit Bildern des Stuttgarter Fotografen Frederik Laux und Interviews mit Bewohner*innen einer Romasiedlung in Belgrad.

Wir freuen uns auf das Romeo Franz Ensemble, dessen Musikstil der Tradition von Django und Schnuckenack Reinhard nahe und dennoch eigenständig ist.
Außerdem wird Romeo Franz aus dem gemeinsam mit Cornelia Wilß veröffentlichten Buch „Mare Manuscha“ Geschichten von Menschen mit Romno-Hintergrund lesen.
Die Benefizausstellung ist der Auftakt zum Bau des ersten  serbischen Mütterzentrums.
Die Landeshauptstadt Stuttgart unterstützt die Veranstaltung.

Zu besichtigen ist die Ausstellung vom 28. April 2019 bis zum 12. Mai 2019 in der Kirche St.Maria, Tübinger Str. 36, 70178 Stuttgart, die Kirche ist tagsüber geöffnet. Die Initiatorin des Mütterzentrums in Belgrad berichtet auf Anfrage über die Entstehung der Fotos und ihr Projekt Mütterzentrum Aurora. Kontakt: andrea@andrealaux.de

Dienstag, 30. April 2019 um 13 Uhr in – St. Maria als–
Ein Tischgespräch mit Staatsrätin Gisela Erler, Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle, Jovica Arvanitelli, Vertreter des Landesverbands Sinti und Roma, Johannes Flothow, Diakonisches Werk und Praxisexpert*innen..
Unser Raum Naš prostor – Damit Mütter und Kinder ankommen
Was hat die Situation der EU-Romafamilien, die in Stuttgart auf der Straße leben, mit uns zu tun? Wer interessiert sich für sie? Wo erhalten sie Beratung, wo gibt es Räume der Begegnung?
In der Nähe des Hauptbahnhofs von Stuttgart leben seit mindestens zwei Jahren Romafamilien aus Ungarn und Rumänien im Park. Die Familien betteln mit ihren Kindern tagsüber in der Stadt. Können
die Überlegungen der Frauen vom Mütterzentrum Aurora Mine in Belgrad auf die Situation in Stuttgart übertragen werden? Was braucht es dazu?

Mittwoch, 1. Mai 2019 um 11 Uhr in – St. Maria als –
Mai-Picknick mit Weltmusik von – L A K V A R – dem Sound Osteuropas und der unglaublich wandelbaren Stimme der Sängerin Hajnalka Péter. Wenn eine ungarisch-bulgarische Sängerin, ein georgischer Komponist und Gitarrist, ein ungarischer Jazz-Bassist, ein türkisch-bulgarischer Roma-Percussionist, ein deutscher Jazz-Geiger und ein italienischer Drummer beschließen, gemeinsam Musik zu machen, dann kann dabei nur ein einzigartiger Weltmusik-Sound herauskommen.

Die Musik von L A K V AR wurzelt in den (musik-)kulturellen Herkünften der Bandmitglieder und spielt mit modernen und  traditionellen Einflüssen etwa aus Jazz und Folk. Prägnanten Melodien, komplexe Rhythmen, tiefe Emotionen, mystische Klänge, virtuose Improvisationen – der einzigartige Klang von L A K V A R verzaubert, begeistert und überrascht.

Mai-Picknick im Anschluss an das Konzert, mit Tischen und Bänken vor der Kirche St. Maria. Essen zum Mitbringen und Teilen. Gebt was ihr könnt, nehmt, was ihr braucht. Musik, Essen, Freude, Netzwerk. Essen und Getränke in Kooperation mit den Stadtlücken.

Hajnalka Péter- vocal (Ungarn/Bulgarien)
Zura Dzagnitze- guitar (Georgien)
Florian Vogel – violin (Deutschland)
Péter Papesch -bass (Ungarn)
Tayfun Ates – percussion (Türkei/Bulgarien)
Santino Scavelli – drums (Italien)

Freitag, 3. Mai um 10 Uhr
Unser Raum Naš prostor – Vom Gelingen und gemeinsamen Lernen „Wie ich angekommen bin – vom ICH zum WIR“ Frühstücksgespräch mit der Initiatorin des serbischen Mütterzentrums – Jelena Brkic – im Familienzentrum MüZe Süd.

Im Café Nachbarschafft des Generationenhauses Heslach hängen weitere Fotografien aus der Entwicklung des Mütterzentrums in Belgrad. Sie schaffen den Bezug zur Erzählung von Jelena Brkic,
die jetzt schon eine Erfolgsgeschichte ist. Was diese zwei angemieteten Räumchen für die Frauen bedeuten und was die aktiven Frauen dort auf die Beine stellen, können Sie bei diesem
Frühstücksgespräch erfahren.

Auf unserer Website finden Sie ab 28. März 2019 weitere Informationen und das Veranstaltungsprogramm für die Woche von 28. April – 12. Mai 2019:
www.unserraum.com