Mahnwache zum „Familienzusammenführungs-Neureglungsgesetz“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die Bundesregierung bereitet ein neues Gesetz vor: Das Familienzusammenführungsneuregelungsgesetz (FzNeuG).
Das Gesetz soll Kriterien festlegen, nach denen aus ca. 60 000 Familienangehörigen von subsidiär geschützten Geflüchteten nur 12 000 pro Jahr ausgewählt werden, die als „humanitäre Fälle“ einreisen dürfen. Wie kann es dafür faire Kriterien geben? Wer von ihnen soll kein „Humanitärer Fall“ sein?
Dieses Gesetz macht das Visaverfahren zu einem Wettbewerb und bringt die Betroffenen in direkte Konkurrenz zueinander. Das lassen wir nicht zu. Grundrechte dürfen nicht von Quoten abhängen!
Mahnwache auf dem Schlossplatz, Stuttgart (vor der Commerzbank)
Samstag, 5.5. 11:00 – 14:00 Uhr
Weitere Mahnwachen sind für den 9.6. und 7.7.2018 geplant.
Mit freundlichen Grüßen
Pfarrer Joachim Schlecht
26. April 2018

• Material:

Schild 104 13 muss weg

Flugblatt

• Über den Arbeitskreis Asyl Stuttgart
Der AK Asyl Stuttgart ist ein Forum der Stuttgarter Flüchtlingsfreunde und Stadtteilinitiativen und wird von einem paritätisch besetzten Vorstand engagierter Geflüchteter und Bürger geleitet. Durch verschiedene Angebote und Sonderveranstaltungen für Geflüchtete und gemeinsame Feste wird versucht, den gesetzlich garantierten nationalen und internationalen Flüchtlingsschutz mit Leben zu erfüllen.