Archiv der Kategorie: Frauencafé

Veränderungen im Freundeskreis

Zwei Abschiede

Beim letzten Freundeskreistreffen am 12. März wurden einige wichtige Veränderungen besprochen.
Gerda Engelfried (im Bild 3. v. l.), Gemeindereferentin der katholischen Liebfrauengemeinde, Mitgründerin des Freundeskreises und Mitglied der Koordinierungsgruppe wird ab April alle Ämter in der Liebfrauengemeinde niederlegen. Siehe hierzu die entsprechende Bekanntmachung der Liebfrauengemeinde.
Dazu gehört leider auch die Mitgliedschaft im Freundeskreis Neckarpark, wo sie über nun fast 5 Jahre Gastgeberin für unsere monatlichen Sitzungen war. Wir wurden nicht nur mit einem angenehmen Raum, sondern immer auch mit frischen Getränken versorgt. Hinter den Kulissen erledigte sie wichtige Arbeit – vom Transport von vor dem Pfarrbüro anonym abgegebenen Sachspenden, über die Mitarbeit an verschiedensten Projekten in der Unterkunft Mercedesstraße, bis hin zum Bindeglied ins Pfarrbüro, wo die Verwaltung von Spendeneinnahmen und -ausgaben stattfindet. Wir sagen DANKE, vor allem im Namen der zahlreichen Geflüchteten, die direkt oder indirekt davon profitierten. Sprecher Rainer Kohlschreiber (2. v. l.) überreichte ein kleines Dankeschön und wünschte Gerda im Namen aller das Beste für Ihre Zukunft.

Wo personelle Veränderungen stattfinden, müssen Aufgaben umverteilt werden. So erklärte sich unsere langjährige Ehrenamtliche und vielfältig aktive Helga Eckle (3. v. r.)bereit, sich zusätzlich dem Thema Finanzen anzunehmen. Dafür sind wir sehr dankbar, hoffen, dass sich der Aufwand in Grenzen hält und wünschen gutes Gelingen dabei!

Eine weitere Veränderung gab Huy Do (2. v. r.) bekannt – Caritas Sozialarbeiter und aktive Kommunikatonsschnittstelle zum Freundeskreis seit seiner Gründung – wechselt innerhalb des Caritasverbands Stuttgart e.V. und verlässt den Bereich der Flüchtlingshilfe. Auch ihm ein großes Dankeschön für die stets sehr gute Zusammenarbeit und ebenfalls alles Gute für die neuen beruflichen Herausforderungen und privat

Ehrenamtliche Hilfe auch weiterhin erforderlich

Auch wenn das mediale Interesse an der nationalen Flüchtlingsthematik seit Monaten rückläufig ist – es gibt nach wie vor die Notwendigkeit an ehrenamtlichem Engagement für die Geflüchteten vor unserer Haustür.
Die Aufgaben der ersten Stunde, wie warmes Essen bereitstellen oder grundlegende Lebensmittel sammeln und ausgeben, sind inzwischen glücklicherweise nicht mehr erforderlich. Aus Sicht von Huy Do besteht der große Wert unseres ehrenamtlichen Einsatzes darin, ein offenes Ohr zu bieten und somit für emotionale und psychische Stabilität bei unseren Geflüchteten zu sorgen. Seit Jahren bewährte Veranstaltungen, wie unser wöchentliches Frauencafé oder das zweiwöchentliche Café International, geben den Geflüchteten in der Fremde Orientierung, und eine Regelmäßigkeit in ihrem oftmals – mangels Beschäftigung – kaum strukturierten Alltag.
Natürlich sind das ganz andere Anforderungen an ehrenamtliches Engagement, aber aus der Sicht des Experten sind diese mindestens genauso wichtig, wie die überwiegend materielle Unterstützung in 2014 bis 2016.

Wer also auf der Suche ist nach einem Ehrenamt – wir suchen nach wie vor Helfer für unser Café International, und auch immernoch für unsere wöchentliche Kleiderausgabe! Ein internationales Café mit nur einem oder zwei Deutschen kann auf Dauer nicht funktionieren, daher bitten wir Sie um Ihre Zeit – 2 Stunden aller zwei Wochen für die Völkerverständigung! Kommen Sie einfach vorbei oder schreiben Sie uns an: freundeskreisneckarpark@outlook.de
Dafür wären wir, und unsere Geflüchteten sehr dankbar.

Stadtteilfest Veielbrunnen

Auch dieses Jahr bieten unsere Damen vom Frauencafé leckere selbstgemachte Speisen und Snacks an beim:

1

Hallo alle,

wie Ihr wisst, findet das traditionelle Stadtteilfest des AK Veielbrunnen rund um den Stadtteiltreff Veielbrunnen in der Morlockstraße 18 statt

am Samstag, den 07. Juli 2018
von 14:00 – 20:00 Uhr

Dazu laden wir ganz herzlich ein. Bitte geben Sie die Einladung auch über Ihre Verteiler weiter!

Wie immer gibt es Infostände, Spiel- und Bastel-Angebote für Kinder und Eltern und eine Hüpfburg.
Das Jugendhaus CANN hat für die BMX-Fahrer eine mobile Pumptrackbahn aufgebaut.
Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr zusammen mit dem Fach-AK Jungen wieder einen Bullriding-Contest und einen Rollstuhl-Parcours mit Chill-Out-Area anbieten können.

Auf der Bühne erwartet die Gäste ein buntes, internationales Programm u.a. mit dem Kinderzirkus vom Haus der Familie, der Garde Quellenclub, Tänzen und Live-Musik.
Für das leibliche Wohl ist bei Kaffee und Kuchen sowie Grillspezialitäten und internationalen Gerichten von und für Flüchtlinge gesorgt.

Weitere Informationen im Anhang!

Freundliche Grüße,
Antje Hofer
Theresa Demling
______________________________________

Landeshauptstadt Stuttgart
Jugendamt
51-00-72
GWA – Aktiv im Stadtteil
Antje Hofer
Morlockstraße 18
70372 Stuttgart

Telefon:   (07 11) 2 16-91999
Fax:         (07 11) 2 16-91968
Mobil:      (01520) 93 73 565
E-Mail:     U510117@stuttgart.de

Abschiebezahlen steigen, der Respekt vor der Menschenwürde sinkt

Offener Brief der Projektgruppe Begleitung, der an Politiker und Kirchen geschickt wird:

Am 06.10.2016 wurde eine Roma-Familie aus der Unterkunft im Neckarpark in Stuttgart- Bad Cannstatt mitten in der Nacht von der Polizei aus dem Schlaf gerissen. Die Menschen konnten nur das Nötigste packen, Teile ihres Eigentums blieben zurück. Sie wurden in Abschiebehaft genommen und nach Serbien abgeschoben.

Die Familie rechnete nicht mit einer Abschiebung durch die Polizei, da nach Ablehnung ihres Asylantrags sie schon im März 2016 auf der Ausländerbehörde ihren Willen zur freiwilligen Ausreise bekundet hatten und schon Anfang März bei der Rückkehrberatung waren. Mitte August kam dann eine Aufforderung, das Land bis 31. August 2016 zu verlassen. Dem wäre die Familie auch nachgekommen, wenn nicht die Pässe von 2 Familienmitgliedern Abschiebezahlen steigen, der Respekt vor der Menschenwürde sinkt weiterlesen

Jeder hat seine Geschichte…

Liebe Freunde,

Am 11. Dezember 2015 um 19:30 Uhr veranstalten wir eine Lesung/Tanz/Musik im Theaterhaus mit und für Flüchtlinge unter dem Motto “jeder hat seine Geschichte”

Wolfgang Schorlau und Elisabeth Kabatek haben was ganz besonderes für diesen Abend vorbereitet.

10 minderjährige Jungs aus unterschiedlichen Ländern tanzen und erzählen ihre Geschichten. Ahmad, Madina, und Nazifa zeigen und lesen ebenfalls ihre Geschichten.

Unser Freund Kadri wollte eigentlich seine Geschichte selber vorlesen doch leider wurde die ganze Familie am Dienstag, 13.10.2015 früh um 1:30 Uhr abgeschoben. Ich habe ihm versprochen, seine Geschichte vorzulesen.
Beachten Sie hierzu auch die Stellungnahme der ehrenamtlichen Helferinnen im Frauencafé.

Der Abend wird von dem kleinen Orchester der Kulturen musikalisch begleitet.

Mit den gesamten Einnahmen kaufen wir Schulsachen für die minderjährigen Flüchtlinge ein und übergeben die Sachspenden sowie die gesamte Abrechnung Herrn Hennig vom Jugendamt. Wir freuen uns sehr auf euch! Die Kartenreservierung im Theaterhaus Stuttgart und mehr Infos findet Ihr auf dem Plakat (Download).

Liebe Grüße – Nilgün Tasman

Neuigkeiten aus dem Freundeskreis Neckarpark

Das heutige Freundeskreistreffen war wieder sehr gut besucht und wir konnten viele neue Gesichter begrüßen. Die bestehenden Projekte, wie z.B. der Fahrrad-Reparaturservice, das Frauencafé,  oder die Kleiderkammerlaufen dank eines großen Zustroms an Ehrenamtlichen in den letzten Wochen stabil, und können derzeit wöchentlich angeboten werden.

Yvonne Rixecker und Isabelle Rathgeber vom Hauptamtlichen-Team im Neckarpark berichteten uns aus ihrer Sicht von der aktuellen Situation und den vielfältigen täglichen Themen im Neckarpark: von leider anstehenden Abschiebungen über laufende ehrenamtliche Angebote, bis hin zur Situation bei Sprachkursen und Nachhilfe.

Gerda Engelfried von der Liebfrauengemeinde gab bekannt, dass es ab sofort für den Freundeskreis Neckarpark offiziell eine Möglichkeit für Geldspenden gibt. Das Spendenkonto ist bei der Liebfrauengemeinde angesiedelt, und bietet damit die Möglichkeit von Spendenquittungen, ohne dass wir als Freundeskreis ein eingetragener Verein sein müssen. Die Details für Geldspenden werden demnächst unter der Rubrik Spenden zu finden sein. Die Einnahmen sollen unter anderem zur Beschaffung dringend benötigter Dinge dienen, wie z.B. Fahrradhelmen, Einkauftrolleys oder ähnlichem.

Neuigkeiten gibt es beim Projekt Deutsch lernen: Bei Fragen zum Thema “Deutsch lehren” hat sich Freundeskreis-Mitglied Frau Edith Illek bereit erklärt, mit ihrem Rat und Ihrer Erfahrung in der Alphabetisierung und Grundbildung zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus bietet sie für alle, die beim “Deutsch lehren” vielleicht schon mal an ihre Grenzen gestoßen sind, oder sich darin engagieren wollen, eine Informationsveranstaltung mit dem Thema “Deutsch lehren für Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe” an. Die genauen Termine können dem Kalender entnommen werden, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter
LOS-Cannstatt@web.de .

Wir freuen uns, dass die neue Projektgruppe Praktikums- und Jobsuche ins Leben gerufen werden konnte. Freundeskreis-Mitglied Hr.  Michael Kühnapfel möchte sich für die Erstellung von Qualifikationsprofilen einsetzen, welche bei einer späteren Bewerbung hilfreich sind. Aktuell ist er auf diesem Gebiet noch Einzelkämpfer, und sucht weitere Unterstützung. Wer Ideen und/oder Erfahrung hierbei hat, möge sich bitte bei ihm melden.
Außerdem bietet er Sprachtandempartnern und Paten bei konkreten Fragen zum Thema Praktikums- und Jobvermittlung seine Unterstützung an:    kuehnapfel@web.de .

Allen Helfern, Projekt-Ansprechpartnern, Ehrenamtlichen wie Hauptamtlichen, auch die, die hier nicht genannt wurden, möchten wir ganz herzlich Danke sagen. Wir können dank Ihnen allen nun schon auf über ein Jahr Freundeskreisarbeit zurückblicken und haben sicher schon vieles bewegt – wahrscheinlich vieles davon im Verborgenen. Auch wenn man nie “fertig” ist, fühlt es sich so an, als wären wir gemeinsam auf dem richtigen Weg! Mögen unsere Anstrengungen auf fruchtbaren Boden fallen!

Frauencafé

Frau Bames organisiert seit längerem diese Begegnungsmöglichkeit im Migrationszentrum Bad Cannstatt, und hat diese auf interessierte Frauen aus dem Neckarpark und der Unterkunft in der Mercedesstr. 25 ausgedehnt.

Die Frauen sollen hier die Gelegenheit haben, auf lockere Weise miteinander ins Gespräch zu kommen, sich austauschen zu können, und das ein oder andere Wort Deutsch zu sprechen.

Ab sofort gibt es dieses Angebot jeden Montag von 14 – 16 Uhr im Gemeinschaftsraum der Mercedesstr. 25.

Ehrenamtliche, die bereit sind mitzuhelfen, werden gebeten, sich direkt an Frau Bames zu wenden:

berbam92@hotmail.com
Tel.: 0711 – 56 82 20