Kategorie-Archiv: Fahrräder

Hilfsgesuch: Unser Radl-Service sucht Verstärkung!

Nach wie vor sind Fahrräder eine wichtige Möglichkeit für die Bewohner im Neckarpark, schnell die weite Strecke von der Unterkunft zur Arbeit oder den Einkaufsmöglichkeiten zu gelangen.
Die Spendenbereitschaft, wie auch die Nachfrage an Fahrrädern, sowie die Notwendigkeit von Reparaturen sind nach wie vor ungebrochen. Ein ca. 6-köpfiges Team um Andreas Wetzel ermöglicht es seit über einem Jahr, den Reparaturservice wöchentlich in der Unterkunft im Neckarpark anzubieten.  Dabei arbeiten zwei 3-köpfige Teams in einem zweiwöchentlichen Abstand.

Fahrräder im Neckarpark       

Sobald aber ein Helfer verhindert ist, lässt sich der wöchentliche Rhytmus aber kaum noch aufrecht erhalten. Des Weiteren entfällt demnächst die Lagermöglichkeit für gespendete Räder in einem Privatraum von einem der Helfer. Gleichzeitig gibt es einen neuen Bedarf, den Reparaturservice auch im Liebfrauenheim anzubieten, wo ein Lager-/Werkstattsraum zur Verfügung stünde.
Hier soll der Service ab sofort aller 4 Wochen angeboten werden. Dafür, und für den anstehenden Umzug werden dringend 4 neue Helfer gesucht!
Es sind keine besonderen Fähigkeiten notwendig – jeder, der Spaß am werkeln und instandsetzen hat, ist herzlich willkommen, das Team zu verstärken!
Meldet Euch einfach unter FreundeskreisNeckarpark-Fahrradwerkstatt@outlook.de oder kommt einfach zu einem der nächsten Termine vorbei und probiert aus, ob es Euch gefällt!

Beachtet bitte auch unsere aktuellen Spendengesuche!

Vielen Dank vorab!

Infos zur Fahrrad-Werkstatt

Info von Andreas Wetzel (Fahrrad-Werkstatt):

Die Fahrradwerkstatt findet wöchentlich direkt in der Unterkunft statt und wird von 2 Teams im Wechsel betreut.

 

Wir suchen ständig fahrtüchtige, und einsatzbereite Fahrräder, vorzugsweise mit funktionierender Beleuchtung und Schloss! (Alles, was nicht funktioniert, muss unser Reparaturservice nachträglich richten!)
! Wichtig! Möchten Sie ein Fahrrad spenden, bitten wir darum, dies immer vorher mit Andreas Wetzel abzustimmen. Er ist erreichbar unter FreundeskreisNeckarpark-Fahrradwerkstatt@outlook.de .

Außerdem suchen wir laufend brauchbare und funktionsfähige Ersatzteile zur Reparatur der Fahrräder (z.B. Pedale, Bremszüge, -blöcke, Sattel, Lenker, dichte Schläuche, Ventile, Flickzeug, Fahrradbeleuchtung usw.)

Der genaue Standort der Werkstatt kann der Skizze entnommen werden:

fahrradwerkstatt

Neuigkeiten aus dem Freundeskreis Neckarpark

Das heutige Freundeskreistreffen war wieder sehr gut besucht und wir konnten viele neue Gesichter begrüßen. Die bestehenden Projekte, wie z.B. der Fahrrad-Reparaturservice, das Frauencafé,  oder die Kleiderkammerlaufen dank eines großen Zustroms an Ehrenamtlichen in den letzten Wochen stabil, und können derzeit wöchentlich angeboten werden.

Yvonne Rixecker und Isabelle Rathgeber vom Hauptamtlichen-Team im Neckarpark berichteten uns aus ihrer Sicht von der aktuellen Situation und den vielfältigen täglichen Themen im Neckarpark: von leider anstehenden Abschiebungen über laufende ehrenamtliche Angebote, bis hin zur Situation bei Sprachkursen und Nachhilfe.

Gerda Engelfried von der Liebfrauengemeinde gab bekannt, dass es ab sofort für den Freundeskreis Neckarpark offiziell eine Möglichkeit für Geldspenden gibt. Das Spendenkonto ist bei der Liebfrauengemeinde angesiedelt, und bietet damit die Möglichkeit von Spendenquittungen, ohne dass wir als Freundeskreis ein eingetragener Verein sein müssen. Die Details für Geldspenden werden demnächst unter der Rubrik Spenden zu finden sein. Die Einnahmen sollen unter anderem zur Beschaffung dringend benötigter Dinge dienen, wie z.B. Fahrradhelmen, Einkauftrolleys oder ähnlichem.

Neuigkeiten gibt es beim Projekt Deutsch lernen: Bei Fragen zum Thema “Deutsch lehren” hat sich Freundeskreis-Mitglied Frau Edith Illek bereit erklärt, mit ihrem Rat und Ihrer Erfahrung in der Alphabetisierung und Grundbildung zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus bietet sie für alle, die beim “Deutsch lehren” vielleicht schon mal an ihre Grenzen gestoßen sind, oder sich darin engagieren wollen, eine Informationsveranstaltung mit dem Thema “Deutsch lehren für Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe” an. Die genauen Termine können dem Kalender entnommen werden, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter
LOS-Cannstatt@web.de .

Wir freuen uns, dass die neue Projektgruppe Praktikums- und Jobsuche ins Leben gerufen werden konnte. Freundeskreis-Mitglied Hr.  Michael Kühnapfel möchte sich für die Erstellung von Qualifikationsprofilen einsetzen, welche bei einer späteren Bewerbung hilfreich sind. Aktuell ist er auf diesem Gebiet noch Einzelkämpfer, und sucht weitere Unterstützung. Wer Ideen und/oder Erfahrung hierbei hat, möge sich bitte bei ihm melden.
Außerdem bietet er Sprachtandempartnern und Paten bei konkreten Fragen zum Thema Praktikums- und Jobvermittlung seine Unterstützung an:    kuehnapfel@web.de .

Allen Helfern, Projekt-Ansprechpartnern, Ehrenamtlichen wie Hauptamtlichen, auch die, die hier nicht genannt wurden, möchten wir ganz herzlich Danke sagen. Wir können dank Ihnen allen nun schon auf über ein Jahr Freundeskreisarbeit zurückblicken und haben sicher schon vieles bewegt – wahrscheinlich vieles davon im Verborgenen. Auch wenn man nie “fertig” ist, fühlt es sich so an, als wären wir gemeinsam auf dem richtigen Weg! Mögen unsere Anstrengungen auf fruchtbaren Boden fallen!

Fahrrad Reparaturservice: Fahrräder und Ersatzteile gesucht!

Die nächsten Termine für den „Fahrrad-Reparatur-Service“ stehen  fest! Sie sind an folgenden Tagen, jeweils zwischen 17:00 und 19:00 Uhr:

  • Mittwoch, 30.09. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 06.10. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 13.10. (Achtung, Unterkunft Mercedesstr. 25!)
  • Dienstag, 20.10. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 27.10. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 03.11. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 10.11. (Unterkunft Neckarpark)
  • Dienstag, 17.11. (Achtung, Unterkunft Mercedesstr. 25!)
  • Dienstag, 24.11. (Unterkunft Neckarpark)

Aktuell kann diese Aktion  wöchentlich jeweils zu viert angeboten werden. Aufgrund vieler neuer Helfer kann die Arbeit aktuell sehr gut bewältigt werden.

WP_20150617_022     WP_20150617_020

Wir nehmen gerne fahrtüchtige, und einsatzbereite Fahrräder, vorzugsweise mit funktionierender Beleuchtung und Schloss an! (Alles, was nicht funktioniert, muss unser Reparaturservice nachträglich richten!)
Das Gleiche gilt für Ersatzteile zur Reparatur der Fahrräder (z.B. Pedale, Bremszüge, -blöcke, Sattel, Lenker, dichte Schläuche, Ventile, Flickzeug, Fahrradbeleuchtung usw.)

! Wichtig! Wenn Sie ein Fahrrad spenden möchten, bitten wir Sie, dieses möglichst im Geschäft von “Mein-Computer-spinnt.de” abgeben! Adresse: Sulzgasse 4, Bad Cannstatt (Nähe Marktplatz), die Öffnungszeiten finden Sie unter dem angegebenen Link.
In Ausnahmefällen kann eine Fahrradabgabe andernorts auch in Abstimmung mit Andreas Wetzel erfolgen – wir bitten um Kontaktaufnahme über

FreundeskreisNeckarpark@outlook.de

Vielen Dank.

Andreas Wetzel

Aufruf zur Fahrradsammelaktion von youngcaritas Stuttgart

2015-03-15_Plakat_Fahrradaktion
Aufruf zur Fahrradsammelaktion von youngcaritas Stuttgart

Liebe Freundeskreise der Flüchtlingseinrichtungen in und um Stuttgart,

unter dem Motto „Altes Fahrrad abgeben – Mobilität und Unabhängigkeit schenken!“ sammelt youngcaritas Stuttgart zwischen dem 16. und 27. März 2015 in Kooperation mit der Neuen Arbeit Fahrräder für Flüchtlinge.

youngcaritas Stuttgart ist eine Engagementplattform für junge Menschen, denen die Ungerechtigkeiten unserer Gesellschaft nicht gleichgültig sind und die etwas dagegen tun möchten. Zum Beispiel gebrauchte Fahrräder sammeln, die in der Fahrradstation der Neuen Arbeit gewartet und bei Bedarf repariert werden. Mit einem neuen Fahrradschloss und einem Helm ausgestattet werden sie an Flüchtlinge weitergegeben, die in Stuttgart Zuflucht suchen. Eine praktische Hilfsaktion, die Mobilität und Unabhängigkeit ermöglicht.

Die gebrauchten Fahrräder können an vier Standorten des Caritasverbandes für Stuttgart abgegeben werden:

  • Freiwilligenzentrum Caleidoskop, Brennerstraße 36, 70176 Stuttgart. Montags bis freitags von 9 – 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (0711 – 213 216 70)
  • Fairkauf Secondhand Kaufhaus, Steiermärker Straße 53, 70469 Stuttgart (Feuerbach). Montags bis freitags von 10 – 18 Uhr
  • Caritasverband für Stuttgart e.V., Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart. Montags bis freitags von 8 – 15 Uhr
  • Caritas Sozialzentrum Bad Cannstatt, Gnesener Str. 83, 70374 Stuttgart. Montag, 16.03, Dienstag, 17.03., Donnerstag 19.03., Freitag 20.03. jeweils von 9 – 16 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung (0711 – 95 454 34)

Weitere Informationen finden Sie auf www.youngcaritas-stuttgart.de und selbstverständlich können Sie mich bei Fragen gerne anrufen.

Die Fahrrad-Sammelaktion wird im Rahmen der Auftaktveranstaltung durchgeführt, zu der ich Sie hiermit ebenfalls herzlich einladen möchte. Kommen Sie am 21. März 2015 ins Welthaus Stuttgart (Charlottenplatz 17) und erfahren mehr über die neue Engagementplattform für alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen und danke Ihnen schon im Voraus für Ihre Unterstützung, ob in Form einer Spende oder, indem Sie unseren Aufruf an möglichst viele Engagierte weiterleiten!

Ein schönes Wochenende und beste Grüße,

Christine Taschinski
youngcaritas Stuttgart
Freiwilligenzentrum Caleidoskop
Caritasverband für Stuttgart e.V.
Brennerstraße 36, 70182 Stuttgart
Telefon: 0711 213 216 -75
Mobil: 0176 181 099 04
Fax: 0711 213 216 -79
E-Mail: c.taschinski@caritas-stuttgart.de

Ergänzung von Martin Vogt, Freundeskreis Neckarpark:
Auf meine Rückfrage hin, in welche Unterkunft die Räder aller Voraussicht nach gehen, bekam ich von Frau Taschinski folgende Antwort:

“Wir haben […] vor, die Fahrräder zunächst den Caritaseinrichtungen zu spenden und da ist dann auch der Neckarpark dabei – zumal es dort auch einen Abstellplatz gibt und dies ist eine Voraussetzung der Neuen Arbeit für eine Spende.”

Es gibt also gute Chancen, dass auch die Bewohner des Neckarparks von dieser ersten Fahrrad-Aktion profitieren. Herzliche Einladung also auch vom Freundeskreis Neckarpark: Machen Sie mit!

Fahrräder für Flüchtlinge!

Update nach der Freundeskreis Sitzung am 13.01.2015:

  • Die Stiftung Geißstraße stellt ihre Arbeit leider ein
  • Wolfgang Rolli kündigt an, sich ab ca. April/Mai um die Organisation von Fahrrädern für die Bewohner des Neckarparks zu kümmern.
    Eine Zusammenarbeit mit dem Unternehmen “Neue Arbeit” in Bad Cannstatt (siehe unten) wird in Betracht gezogen.
  • Hierfür werden noch mindestens 3 Mitstreiter gesucht, die Wolfgang Rolli unterstützen. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse einfach an!

Update von Uschi Binder, 26.11.2014:

Hallo an alle,

ich war bei der Fahrradveranstaltung unten. Hochinteressant.

Es wird ein Protokoll kommen, nur kurz umrissen: wir können dabei mit der Neuen Arbeit in Cannstatt kooperieren, wir werden Geldspenden dafür brauchen, damit die Räder repariert werden können und damit es bestimmte Standards erreicht (Verkehrssicherheit), und Helm und Schloss….. wir können bis zu drei Flüchtlinge als Helfer bzw. 1,05 Euro Kräfte bringen, alles erst mal grob vorgefühlt. Wir bräuchten einen “Fahrradpaten” für unsere Einrichtung, der auch ansprechbar wäre für kleinere Sachen, Fahrräder sollen einen kleinen Eigenbeitrag der Flüchtlinge kosten (der aber NICHT die Kosten deckt u.a. auch für Helm und Schloss) – usw usw. es gab viel zu bereden und es war sehr fruchtbar.

ABER es wird sicher eine ganze Weile dauern, bis wir “unsere ” Flüchtlinge mit Rädern versorgen können.

Das Protokoll kommt sicher erst in ein oder zwei Wochen von der Veranstalterin. Ich würde zum nächsten Treffen des Freundeskreises kommen, sofern ich im Lande bin.

Soweit in Kürze – Euch allen einen schönen Abend – Uschi Binder

__________________

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Flüchtlingsfreundeskreise,

seit Januar 2014 betreiben wir, die Stiftung Geißstraße, das Kooperationsprojekt „Fahrräder für Flüchtlinge“. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen haben wir inzwischen fast 300 Spendenräder aus der Bürgerschaft eingesammelt, überprüft und repariert und sie teilweise an Flüchtlinge, vermittelt durch das Sozialamt Stuttgart, ausgeteilt. So überwinden wir Grenzen, sorgen für Bekanntschaften von Stuttgarter Bürgern mit Flüchtlingen, denen wir preiswerte, umweltfreundliche und unabhängige Mobilität zu sichern. Dadurch ist es den Flüchtlingen möglich am urbanen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, auch wenn die Unterkünfte weiter vom Stuttgarter Zentrum entfernt sind.

Schon im April erfolgte eine große medienwirksame Übergabe in Bad Cannstatt (ZDF: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2133830/Fahrraeder-fuer-Fluechtlinge#/beitrag/video/2133830/Fahrraeder-fuer-Fluechtlinge, StZ: http://www.geissstrasse.de/pressespiegel/fahrraeder-als-willkommensgruss, StN: http://www.geissstrasse.de/pressespiegel/fahrradspender-machen-fluechtlinge-mobil (Auswahl des Pressespiegels)).

Angesichts der großen Flüchtlingszahlen, die Stuttgart dieses Jahr erreichten, aber auch noch nächstes Jahr auf uns zu kommen, möchten wir dieses Projekt gerne dezentralisieren und an die Freundeskreise zur Selbstverwaltung übergeben.
Sehr gerne stellen wir Ihnen das Projekt vor. Und überlegen uns mit  Ihnen und unseren Kooperationspartnern, wie wir das schöne und sinnvolle Projekt verbreitern und sichern.

Wir laden  Sie deshalb zu einem Treffen am 26. November um 14 Uhr, im Stiftungssaal im 1. OG der Stiftung Geißstraße ein.
Mit freundlichen Grüßen
Tanja Breitenbücher
-Stiftungsbüro-

Stiftung Geißstraße 7
Geißstraße 7
70173 Stuttgart
Tel. 0711-2360201
Fax 0711-2360204

Unser aktuelles Programm finden Sie unter:
www.geißstraße.de