Paten gesucht!

Eine syrische Familie mit drei Kindern im Alter von 3, 12 und 17 Jahren benötigt einen Paten/ eine Patin für verschiedene Aufgaben. Lediglich die Mutter der Familie hat Grundkenntnisse im Schreiben, die beiden älteren Kinder besuchen die Schule, brauchen aber Unterstützung und Nachhilfe. Das Kleinste besucht den Kindergarten.

Können sie sich eine regelmäßigeUnterstützung (mindestens 1x wöchentlich) der Familie vorstellen? Melden Sie sich bitte bei Uschi Bames: FreundeskreisNeckarpark-Begleitung@outlook.de

Hilfsgesuch: Berufsintegrationslotse gesucht

Hilfsgesuch von Michael Kühnapfel, unserem Arbeitskreis-Leiter “Stellen und Jobs” (Seit einer Weile leider Einzelkämpfer)

Hallo,

Die Leute bei der AG Arbeit sind ja leider recht ausgedünnt – alleine ist die vorhandene Arbeit kaum zu bewältigen und ich würde mich sehr über Unterstützung freuen.
Wer Interesse hat, soll sich bitte per E-Mail bei mir melden:
freundeskreisneckarpark-jobs@outlook.de

Noch ein weiteres Gesuch:
Ich hatte mich ja als Berufsintegrationslotse bei der Stadt Stuttgart beworben (Ehrenamt) und bin jetzt dabei. Es sollten allerdings immer 2 Leute aus einem Freundeskreis mitmachen.

Für die Tätigkeit entstehende Fahrtkosten werden erstattet, und es ist auch eine Aufwandsentschädigung von 50€ pro Monat geplant. Weitere Informationen hier.
Wer sich das vorstellen kann, möchte sich bitte auch bei mir melden. Ich nehme dann Kontakt mit Frau Malania-Göltl von der Stadt Stuttgart auf.

Danke vorab! Herzliche Grüße – Michael

Hilfsgesuch: Projekt “Begleitung” sucht Unterstützung

Hilfsgesuch von Uschi Bames zur Gründung der Projektgruppe “Begleitung”:

Ich heiße Uschi Bames, bin seit 26 Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig, zur Zeit arbeite ich im Neckarpark in Cannstatt.
Ich würde gerne eine Arbeitsgruppe von verschiedenen Freundeskreisen im Großraum Stuttgart gründen, die sich mit Abschiebungen beschäftigt.

Dabei denke ich an 3 Schwerpunkte:

  • Beratung von Flüchtlingen, wenn ihr Antrag abgelehnt ist ( Hilfe um Amtsbriefe zu verstehen und Fristen einzuhalten, Hilfe bei der Suche nach einem Anwalt, eventuell Aufbau eines Rechtshilfefonds)
  • Begleitung bei der Abschiebung. Dazu gehört, dass man versucht, den Abschiebetermin zu erfahren und bei der Polizeiaktion anwesend ist.
  • Sehr wichtig ist mir die politische Dimension des Problems. Hierzu gehört vor allem die Frage der sogenannten sicheren Herkunftsländern.

Besonders am Herzen liegt mir das Problem der Roma und Sinti. Genau wie Juden wurden sie von den Nazis verfolgt, in Auschwitz vergast und in Serbien Opfer von Massener-schießungen der SS. Ich denke, Deutschland hat hier etwas wieder gut zu machen und möchte deshalb die Forderung nach einem Bleiberecht für Roma und Sinti in den Mittelpunkt der politischen Aktivitäten stellen.

Außer Diskussionen zur Meinungsbildung könnten verschiedenste politische Aktionen wie Infoabende, Pressemitteilungen, Demos usw. diskutiert und geplant werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jetzt soll es mit der Arbeitsgruppe losgehen!!  Für eine konstituierende Sitzung schlage ich 2 Termine als Alternativen vor:

  • Donnerstag, 15.09.2016
  • Dienstag, 27.09.2016

19.00 Uhr im Gemeindezentrum der Liebfrauen-Kirche in Bad Cannstatt, Wildunger-Str. 55.

(Haltestellen von U1 und U13 gleich um die Ecke)

Bitte, tragen Sie auf der Doodle- Liste ein, welcher Termin Ihnen passt.

Online-Petition: Diktatur in gambia – schiebt Flüchtlinge aus diesem Land nicht ab!

Liebe Helfer- und Freundeskreise für Flüchtlinge und Asylsuchende,
liebe Mitarbeiter der Hilfsorganisationen,
liebe Flüchtlingsbeauftragte in den Gemeinden,
liebe Freunde und Gleichgesinnte,

mit großer Sorge beobachten wir, Ehrenamtliche aus Helferkreisen Baden-Württembergs, dass immer wieder Flüchtlinge aus Gambia abgeschoben werden. Zumeist nach Italien, aber auch nach Gambia, eine der schlimmsten Diktaturen Afrikas. Beides ist unseres Erachtens mit den Menschenrechtskonventionen und der Menschwürde unvereinbar.

Wir, Ehrenamtliche aus dem Helferkreis Breisach, starten deshalb jetzt eine Online-Petition

Diktatur in Gambia – schiebt Flüchtlinge aus diesem Land nicht ab! – und wir brauchen Sie als Multiplikatoren!

Bitte leiten Sie diese Mail an möglichst viel Ehren- und Hauptamtliche in der Flüchtlingsarbeit, an andere Helferkreise, an Freunde und Bekannte weiter. Auch über Facebook oder Twitter. Geben Sie so möglichst vielen die Gelegenheit, diese Petition kennen zu lernen!

https://weact.campact.de/petitions/schutzt-fluchtlinge-aus-gambia-vor-diktatur-und-willkur-schiebt-nicht-ab

Diktatur in Gambia - schiebt Flüchtlinge aus diesem Land nicht ab!
Diktatur in Gambia – schiebt Flüchtlinge aus diesem Land nicht ab!  weact.campact.deGambia ist das kleinste Land Afrikas und findet entsprechend wenig Beachtung in unserer Öffentlichkeit. Doch die Herrschaft des Despoten Yahia Jammeh hat das kleine Land in den letzten Jahren und Monaten in eine der repressivsten Diktaturen des Kontinents geführt. Das Land hat mittlerweile alles zu bieten, was der UNO-Menschenrechtsrat und Amnesty International anprangern: Folter, Hinrichtungen ohne Urteile, Todesfälle in Haft, willkürliche Verhaftungen, Verschwundene … Flüchtlinge in ein solches Land abzuschieben verbietet die Europäische Menschenrechtskonvention! Abschiebungen nach dem Dublin-III-Verfahren ins ohnehin stark geforderte Italien sind – wie viele Verwaltungsgerichte bis hin zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte festgestellt haben – mit der Menschenwürde ebenfalls nicht vereinbar. Sie entziehen diesen Menschen die Lebensgrundlage und schaffen Existenzen in der Illegalität. Die ausführliche Begründung: http://helferkreis-breisach.de/wp-content/uploads/2016/07/Offener-Brief


Hintergrundinformationen über Gambia und Abschiebungen nach Italien:

Auf unserer Homepage finden Sie auch den Offenen Brief, den wir an die Verantwortlichen in den Ämtern und der Politik schicken werden.

http://helferkreis-breisach.de/gambia/

http://helferkreis-breisach.de/wp-content/uploads/2016/07/Offener-Brief-Gambia.pdf

http://helferkreis-breisach.de/wp-content/uploads/2016/07/Gambia-Dossier.pdf

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Viele Grüße aus der Europa-Stadt Breisach

Für die Initiatoren aus dem Helferkreis Breisach:
Kerstin Manz
Cornelie Büchner
Birgit Hummler

Heimat X – Heimatkunde für alle

160717_heimatx

Liebe Freunde der Veranstaltungsreihe „Heimat X“!

Sechs Autorinnen und Autoren – darunter der jüngst mit dem Berliner Literaturpreis ausgezeichnete Feridun Zaimoglu sowie die Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy („Mondscheintarif“)  – stellen im Juli und August 2016 literarische Blogs auf die Bühne, in denen sie davon erzählen, was sie persönlich unter Heimat verstehen, wo sie sich heimisch fühlen – und wo nicht.

Dabei werden auch neue poetische Stimmen zu Wort kommen wie der aus Syrien emigrierte Theaterautor Anis Hamdoun, der in seinem ersten Blog-Beitrag Weiterlesen

Hilfsgesuch: Stadtteilfest Veielbrunnen

160716_veielbrunnenfest

Rainer Kohlschreiber, Sprecher Freundeskreis Neckarpark, am 06.07.2016:

Hallo,

am Samstag, den 16. Juli findet das Stadtteilfest Veielbrunnen, in dem auch der Neckarpark liegt, statt. Ich finde es wichtig, dass wir als Freundeskreis dort auch präsent sind. Uschi Bames wird mit dem Frauencafé dort einen eigenen Stand bestreiten.
Wir brauchen aber noch mehr Hilfe. Zum einen brauchen wir 3-4 Ehrenamtliche, die sich darum kümmern, dass auch die Leute vom Neckarpark zum Stadtteilfest kommen. Diese müssten also in bewährter Manier um 14.00 Uhr bzw. 14.30 Uhr am Neckarpark sein und durch die Gänge gehen und an den Zimmern klopfen und die Leute fragen, ob sie mitkommen wollen (alleine trauen sich einige wahrscheinlich nicht auf so ein Fest, viele wissen wohl eher auch nicht, dass es an diesem Tag ein Stadtteilfest gibt). Wer könnte das von euch übernehmen? (Bitte bei mir melden)
Zudem braucht es beim Auf- und Abbau noch freiwillige Helfer, ferner brauchen die Organisatoren noch Beaufsichtigungen in der Hupfburg und im Basketballtunnel (siehe unten). Wer könnte sich, gerne auch mit einem geflüchteten Menschen zusammen, sich in eine solche Schicht eintteilen? (Bitte bei Antje Hofer, siehe untenstehende Mail, wenden).
Vielen Dank für eure Mitarbeit. Rainer

Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es HIER.

Vorleser und Märchenerzähler gesucht

Wir verfügen über zahlreiche Spenden von Kinder- und Märchenbüchern, die darauf warten, benutzt zu werden.
Die Idee ist, einen regelmäßigen Termin für unsere Kinder im Neckarpark anbieten zu können, bei dem vorgelesen wird und Märchen erzählt werden.

Möglicherweise gibt es Menschen, die so etwas professionell können, oder solche, die das gerne ausprobieren würden.

Unbedingte Voraussetzung für diese Tätigkeit ist die Vorlage eines erweiterten polizeiliches Führungszeugnisses vor Aufnahme der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Bei Interesse freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme über FreundeskreisNeckarpark@outlook.de .

VHS Fortbildungsangebote

Liebe Ehrenamtliche,

aufgrund mehrfacher Anfragen und des hohen Bedarfs haben wir noch für Juni/Juli Fortbildungsangebote für Menschen, die mit Geflüchteten arbeiten, konzipiert:

frEE: Interkulturelle Kommunikation, am Do, 23.06.16, 10.00-17.00

frEE: Erziehungsthemen im interkulturellen Dialog, am Fr, 01.07.16, 10.00-17.00

frEE: Zwischen Möglichkeiten und Grenzen …, am Fr, 08.07.16, 10.00-17.00

frEE: Rechtliche Rahmenbedingungen und Verfahrensweisen, am Fr, 22.07.16, 10.00-17.00

Veranstaltungsort: TREFFPUNKT Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Details siehe unten.

Die Angebote sind finanziell unterstützt von der Landeszentrale für Politische Bildung sowie der frEE-Akademie und sind deshalb dankenswerter Weise gebührenfrei für Sie.

Zudem entsprechen die Veranstaltungen den Bedingungen des Bildungszeitgesetzes (z.B. zeitlicher Umfang), sodass Sie diese ggf. bei Ihren Arbeitgeber/innen als solche beantragen können.

Sie können sich online, telefonisch, per E-Mail oder persönlich anmelden:

Persönlich: TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart

Telefon: 0711/1873-800
E-Mail: baerbel.schindler@vhs-stuttgart.de
Online: www.vhs-stuttgart.de

Bei Fragen rufen Sie uns bitte an unter Tel. 0711/1873-728 oder -725.

Freundliche Grüße – i.A. Bärbel Schindler

Sachbearbeitung
Tel. 0711 / 1873-728
Fax 0711 / 1873-81-728 Weiterlesen