Archiv der Kategorie: Freundeskreis Neckarpark

Ukraine Kundgebung und Hilfsgesuch

Lieber Freundeskreis,

herzlicher Aufruf zur Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine!

2.:
Das Asylpfarramt sucht für eine Frau aus dem Irak für deren Sohn Nachhilfe in Deutsch. Das Kind geht in die 3.Klasse in der Raitelsbergschule im Stuttgarter Osten. Wer jemanden kennt, der Hilfe anbieten kann, wende sich bitte an : pfarramt.stuttgart.asyl@elkw.de

3.: Lest aus auch das Interview mit Asylpfarrer Joachim Schlecht zur aktuellen Lage:
https://www.ak-asyl-stuttgart.de/wp-content/uploads/2022/03/Interview-mit-Asylpfarrer-Joachim-Schlecht.pdf

Bitte um Teilnahme an Umfrage zur Situation in Unterkünften für Geflüchtete

Lieber Freundeskreis,

kennt ihr diese Umfrage schon?

Dass sich alleinstehende BewohnerInnen ihr Essen, Hygieneartikel usw. teilen, nur weil sie „dasselbe Schicksal“ haben ist unserer Erfahrung nach fernab der Realität.

vielleicht lässt sich mit dieser Umfrage etwas bewirken, denn diese Rechtssprechung muss überarbeitet werden.

Mehr Infos findet ihr in dem unten angehängten Newsletter.

Schon mal vielen Dank für Eure Teilnahme an der Umfrage:
https://survey.lamapoll.de/Vorlageverfahren_Bundesverfassungsgericht_AsylbLG_2022/  (Teilnahme bis 01.03.22 möglich)

Viele Grüße – Linda Biesinger
Teamleitung Bad Cannstatt


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

heute gibt es einen Sonder-Newsletter, der sich an alle richtet, die mit Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete in Deutschland zu tun haben. Es wird darum gebeten, dass Ihr/Sie euch dringend an der Umfrage beteiligt, denn die Ergebnisse sollen in einem anhängigen Verfahren zur Höhe der Regelbedarfe im AsylbLG dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt werden.

Befragung zur Situation in Unterkünften für Geflüchtete

Viele, die in solchen Einrichtungen leben, erhalten Analogleistungen nach § 2 AsylbLG. Das heißt: Sie müssten eigentlich dieselben Leistungen bekommen, die Sozialhilfeempfänger sonst auch erhalten. Doch für Alleinstehende, die in Unterkünften wohnen, gibt es seit zweieinhalb Jahren eine Kürzung auf Regelbedarfsstufe 2. Die Bundesregierung hat das damals damit begründet, dass man in einer Unterkunft – so ähnlich wie in einer Ehe – eine „Schicksalsgemeinschaft” bilde und deshalb weniger Ausgaben habe. Ehepartner erhalten auch nur Regelbedarfsstufe 2.

Im April 2021 hat das Sozialgericht Düsseldorf entschieden, dass diese Kürzung verfassungswidrig ist. Das Verfahren wurde deshalb ausgesetzt. Das SG Düsseldorf hat die Frage dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt, das jetzt darüber entscheiden muss, ob die Kürzung (§ 2 Abs. 1 S. 4 Nr. 1 AsylbLG) verfassungswidrig ist. Das BVerfG hat eine Reihe zivilgesellschaftlicher Akteure aufgefordert, sich zu diesem Verfahren zu äußern. Um die Fragen, die das Bundesverfassungsgericht gestellt, beantworten zu können, hat eine Arbeitsgruppe verschiedener Verbände eine Umfrage erstellt. Die Umfrage richtet sich an:

  • Leiter:innen von Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften
  • Alltagsbetreuer:innen und Sozialarbeiter:innen in Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften
  • Bewohner:innen von Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften
  • Personen, die Geflüchtete außerhalb von Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften beraten
  • Personen, die Geflüchtete ehrenamtlich unterstützen
  • Rechtsanwältinnen & -anwälte, die für Geflüchtete tätig sind

Es werden keine persönlichen Daten werden erhoben.

Das ist der Link, unter dem die Umfrage erreichbar ist:

https://survey.lamapoll.de/Vorlageverfahren_Bundesverfassungsgericht_AsylbLG_2022/ 

Die Umfrage kann bis einschließlich Dienstag, 1. März 2022 beantwortet werden.

Mit der Bitte um rege Verbreitung und Beteiligung. 

Mit besten und kollegialen Grüßen
Harald Thomé
www.harald-thome.de

Treffen der Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen

Liebe Freundeskreise,

nach längerer Pause ist das nächste Treffen der Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskeisenwieder am

Donnerstag, 03.03.2022, um 17.00 Uhr im Asylpfarramt Christophstr. 35   70180 Stuttgart

Es gilt die 2G Plus Regel (geboostert oder getestet). Bitte eine FFP 2 Maske tragen.

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:

  • Die Ausländerbehörde versendet immer wieder z.B. nötige Papiere, wie Duldungsverlängerungen zu spät und Menschen verlieren dadurch Arbeit oder Bafög.
    → Was tun wir?
  • Wie ist der Stand bzgl. WLAN in den Unterkünften?
  • Was sagt der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung zum Thema Flüchtlinge?

Bitte geben sie diesen Text an Ihre Mitglieder weiter und veröffentlichen Sie ihn auf Ihrer Website.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Uschi Bames

Flucht und Familiennachzug – Verflixte sieben Jahre

Lieber Freundeskreis,
endlich ist es soweit – nach einer fast endlos erscheinenden Zeit des Wartens konnte Zahra’s Familie nun nach Deutschland nachkommen. Wir haben das Schicksal lange dank Uschi mitverfolgen können, die während der letzten Jahre ganz eng dran war und uns stets aktuell berichtet hat.

Lest hier den kompletten Artikel, erschienen am 22.12.2021 auf  kontextwochenzeitung.de!

Zahra mit ihren beiden Jüngsten.

Zahra mit ihren beiden Jüngsten.

Ursula freut sich mit: Jetzt kann das Leben als Familie beginnen.

Ursula freut sich mit: Jetzt kann das Leben als Familie beginnen.
Alle Rechte bei kontextwochenzeitung.de .

Sitzung der Projektgruppe Begleitung

Regelmäßiges monatliches Treffen der Projektgruppe Begleitung:

Jeden 3. Donnerstag im Monat, 18 Uhr.

Die nächste Sitzung der Projektgruppe Begleitung findet statt am 25.11.21 um 18:00 Uhr im Frauencafé, Mercedesstr. 25, in Bad Cannstatt im Untergeschoss.

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:

– Nachrichten aus der Flüchtlingspolitik

– Berichte aus den Freundeskreisen

– Vorbereitung auf Interview bei BAMF und auf Verwaltungsgerichtsverfahren

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames
FreundeskreisNeckarpark-Begleitung@outlook.de 

Nächstes Koordinierungs-Treffen am 7.9. um 17:30 Uhr

Lieber Freundeskreis Neckarpark,

Unser nächstes Koordinierungstreffen findet statt am Dienstag,  9.11.2021 um 17:30 Uhr im UG-Gemeinschaftsraum der Mercedesstr.  25 statt.

Jeden ersten Dienstag im Monat um 17:30 Uhr im Gemeinschaftsraum des Frauencafés, Untergeschoss der Mercedesstr. 25.

Monatliches Koordinierungstreffen, Dauer ca. 1,5 – 2 Stunden.

Grobplanung:

  1. Berichte aus den Projekten (ca. 30 – 45 min)
  2. Planung und Koordinierung zukünftiger Aktivitäten (ca. 30 – 45 min)
  3. Abschluss, danach Möglichkeit für Fragen und Austausch

Das Treffen ist offen für alle, die sich für eine ehrenamtliche Mithilfe in der und um die Unterkunft im Neckarpark interessieren!

LEA in Ellwangen: Flüchtling verklagt das Land wegen Polizeieinsatz

Hallo,

Wer am 18. Februar noch nichts vor hat, soll bitte zu dem Gerichtstermin kommen!

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.lea-in-ellwangen-fluechtling-verklagt-das-land-wegen-polizeieinsatz.0c9d1110-d67e-4b9c-93f7-889ec693e5f3.html

Ort: Verwaltungsgericht Stuttgart
Augustenstraße 5, 70178 Stuttgart

Schöne Grüße, Volker

Corona – Homeschooling ohne PC? Kalte Jahreszeit – ohne warme Kleidung?

Liebe Freunde,

wieder stehen schwierige Zeiten ins Haus. Nicht alles, was absehbar war, wurde im Sommer ausreichend gut geregelt.

Die Kinder müssen wieder vermehrt ins Homeschooling, doch gibt es keine flächendeckende Versorgung mit dem notwendigen Werkzeug: Tablets oder Laptops sind oftmals nicht vorhanden!

Daher unser Aufruf: Wer hat betriebsfähige PCs oder Tablets, die er unseren Schülern zur Verfügung stellen könnte? Desweiteren suchen wir derzeit dringend:

  • Winterkleidung für Jungen, Größe 74 bis 134
  • warme Schuhe und Gummistiefel Größe 26 bis 34
  • Schreibwaren, Buntstifte

Und weitere Dinge, die Ihr auf unserer Spendenseite findet: freundeskreisneckarpark.de/spenden/

Die Sachspendenannahme erfolgt derzeit, nur nach Absprache, montags ggf. im Frauencafé (14 bis 15.30 Uhr) im UG der Mercedesstr. 25. Bitte meldet Euch dafür unter FreundeskreisNeckarpark-Spenden@outlook.de an.

Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung!

Abschiebungen nach Syrien? – Jetzt protestieren!

Liebe Aktive vom Freundeskreis Neckarpark,

aktuell fordern viele Innenpolitiker aus CDU und CSU, den Abschiebungstopp nach Syrien aufzuheben. Hintergrund ist die Messerattacke in Dresden, bei der mutmaßlich ein syrischer Dschihadist einen Menschen getötet hat. Die offenbar homophobe Mordtat erschüttert uns zutiefst. Doch der Ruf nach Abschiebungen in den Folterstaat Syrien entsetzt uns ebenfalls: Abschiebungen nach Syrien wären eine eklatante Menschenrechtsverletzung. Und das Beispiel Afghanistan zeigt: Abschiebungen von Straftätern und „Gefährdern“ wären wohl nur der Anfang – und bald könnten auch unbescholtene Menschen in die brutale Assad-Diktatur abgeschoben werden.

Von 9. bis 11. Dezember wird auf der Innenminsterkonferenz über den Abschiebungsstopp entschieden. Deshalb müssen wir jetzt gemeinsam Druck aufbauen! Wir rufen alle zivilgesellschaftlichen Akteure, die sich in den letzten Jahren für Geflüchtete eingesetzt haben dazu auf, jetzt lautstark Stellung zu beziehen gegen Syrien-Abschiebungen!

Das können Sie tun:

1.) Unterstützen und verbreiten Sie unsere Petition an die Innenminister*innen

2.) Teilen Sie die Petition auf Facebook und Twitter.
Und teilen Sie Beiträge unserer Kampagnenaccounts auf Facebook (@SyriaNotSafeCampaign), auf Twitter (@SyriaNotSafe) und/oder Instagram (@SyriaNotSafe)

  1. Bestellen Sie unser konsteloses Kampagnenpaket mit Infomaterial zur Kampagne.

Was Sie darüber hinaus noch machen können: Machen Sie Druck in ihrem jeweiligen Bundesland. Wenden Sie sich an Ihr Landesinnenministerium und/oder die Regierungsfraktionen im Landtag und machen Sie deutlich: Abschiebungen in einen Folterstaat – das geht gar nicht!

Die wichtigsten Argumente dazu finden Sie hier.  

Helfen Sie mit, möglichst viele Menschen zu überzeugen, dass Syrien nicht sicher ist – für niemanden!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ferdinand Dürr
für das #SyriaNotSafe-Kampagnenteam

Warum gegen Syrien-Abschiebungen protestieren?
Abschiebungen nach Syrien? – Jetzt protestieren! weiterlesen