Kategorie-Archiv: Freundeskreis Neckarpark

Mitstreiter gesucht! Einsatz gegen die Nutzungsgebührenregelung

Liebe Freundeskreise,

die Initiative von  Stuttgarter Freundeskreisen, die gegen die neuen Nutzungsgebühren kämpft, trifft sich das nächste Mal am

Donnerstag, 16.11.2017, um 17.00 Uhr im Rathaus Raum 408.

Wir haben inzwischen die Meinung eines Juristen zu der neuen Satzung. Damit wollen wir uns auseinander setzen. Außerdem sollen Gespräche mit den Gemeinderatsfraktionen vorbereitet werden.

Dafür brauchen wir noch Mitstreiter. Wir laden Sie deshalb herzlich zu unserem nächsten Treffen ein.!

Bitte geben Sie diesen Termin an Ihre Mitglieder weiter und veröffentlichen Sie diesen Text!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames für die Initiative

Weiterlesen: Ehemaliger Artikel vom 16.10.2017
Aufruf: Briefe an die Stuttgarter Stadträte gegen die Nutzungsgebührenregelung
Weiterlesen

Sitzung der Projektgruppe Begleitung am 26.10.17 um 19 Uhr

Die nächste Sitzung der Projektgruppe Begleitung findet am 26.10.17 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum der Liebfrauengemeinde (Wildungerstr. 55, in Bad Cannstatt) statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:

  • Berichte aus den Freundeskreisen
  • Familiennachzug  (U. Bames)
  • Erhöhte Nutzungsgebühren in den Flüchtlingsunterkünften
  • Bericht zur Initiative Bürgerasyl
  • Nachrichten aus der Flüchtlingspolitik

U. Bames


Linktipp! SWR: Ausbildung schützt vor Abschiebung!

Flüchtlinge, die einen Vertrag für eine Ausbildung haben, können künftig nicht mehr abgeschoben werden. Damit schafft die grün-schwarze Landesregierung mehr Rechtssicherheit vor allem für junge Flüchtlinge. → Weiterlesen

Herbstfest im Neckarpark

170929_herbstfest         170929_spiele    170929_glas     170929_grill

Am Freitag, dem 29. September haben wir im Neckarpark miteinander ein buntes Herbstfest gefeiert!

Es gab gutes Essen und Trinken, sowie viele lustige und spannende gemeinsame Aktivitäten, spielerische und sportliche. Außerdem durften wir von den Kindern eine tolle Vorführung genießen:

WP_20170929_002

Vielen Dank an die vielen Helfer, die bei der Vorbereitung, beim Aufbau, der Durchführung und dem Abbau mitgeholfen haben. Dieses Jahr haben unsere Bewohner sehr sehr fleißig beim Grillen und Getränke ausschenken mitgeholfen, so dass das Fest toll gelungen ist!

WP_20170929_005

Auch das Aufräumen am Ende ging zügig, gemäß dem Motto “Viele Hände – Schnelles Ende”!

Danke auch ans Hauptamtlichen-Team der Caritas fürs Organisieren und Mitwirken, sowie Speis und Trank!

PS: Falls diesen Artikel Vertreter der Stadt Stuttgart lesen: Mehrere Helfer wurden vom Parkplatzpersonal an der Einfahrt der Mercedesstraße nicht mit dem Auto zur Unterkunft durchgelassen, woraufhin drei Autos Auf dem Parkplatz am Vereinsheim vom ESV Rot-Weiß Stuttgart e.V. / VfL Stuttgart abgestellt wurden. Es war uns dort nicht ersichtlich, dass es sich um Privatgelände handelt. Die Autos wurden dann für je 232€ abgeschleppt. Wir Ehrenamtliche würden es begrüßen, wenn das Parkplatzpersonal Kenntnis darüber hätte, dass es sich bei uns nicht um Wasenbesucher handelt und uns zur Unterkunft passieren lassen würde.

31 Euro pro Quadratmeter!!!

Liebe Stuttgarter Freundeskreise,

letzte Woche hat sich eine Gruppe von Menschen aus verschiedenen Freundeskreisen getroffen, um etwas gegen die Erhöhung der Nutzungsgebühren in den Flüchtlingsunterkünften zu unternehmen. Wir haben beschlossen, am 20.09.17 um 19.00 Uhr im Haus der Katholischen Kirche (Königstraße) eine Podiumsdiskussion zu dem Thema zu veranstalten. Dabei sein werden Werner Wölfle, Christa Cheval-Saur vom Freundeskreis Feuerbach, Luigi Pantisano – Gemeinderat SÖS-Linke-PluS, Maria Hackl – Gemeinderätin SPD, ein Vertreter der Wohlfahrtsverbände. Veranstalter sind Stuttgarter Freundeskreise, Die Anstifter, AK Asyl und der Füchtlingsrat BW.

1

Hier finden Sie zum Thema ein Kritikpapier zum Download

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames

SWR-Beitrag vom 28.09.2017: Zocken Kommunen Flüchtlinge ab?

 

Artikel zur Veranstaltung in den Stuttgarter Nachrichten (21.09.2017):
www.stuttgarter-nachrichten.de

SWR-Beitrag zum Thema:

Filmtipp 11.9. Innenstadtkino: „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM“.

Liebe engagierten Menschen der Freundeskreise für unseren neuen Mitbürger,

die Innenstadtkinos Stuttgart zeigen im September den Film „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM“.

Das Besondere daran, wir bekommen am 11. September 2017  um 18 Uhr dazu auch Besuch vom Macher &  Regisseur JACOB PREUSS dieser Dokumentation.

170831_film_als_paul

„ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung“

Kinotour mit Regisseur Jakob Preuss zu Gast in den Innenstadtkino am Montag, 11. September 2017

CINEMA, Königstr. 22, 70173 Stuttgart

Im Anschluss an die 18 Uhr-Vorstellung im Cinema berichtet er zu den Hintergründen seiner Doku

In „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung“ begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von einem improvisierten Flüchtlingscamp in Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte. Weiterlesen

Einmalig in Stuttgart: Filmvorführung DEPORTATION CLASS

Mi, 19. Juli 2017, 20:00 Uhr – 21:30 Uhr
Delphi Kino, Tübinger Straße 6, 70178 Stuttgart
Veranstalter: Die AnStifter, Freundeskreis Neckarpark – Projektgruppe Begleitung, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Der preisgekrönte Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS zeichnet erstmals das umfassende Bild einer Sammelabschiebung in Deutschland: Von der detaillierten Planung dieser staatlichen Zwangsmaßnahme über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber*innen bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was sie dort erwartet.

Im Anschluss an den Film steht ein/e Vertreter*in des Flüchtlingsrats BW für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Freundeskreis Neckarpark auf Cannstatter Abendmarkt und Stadtteilfest Veielbrunnen

Der Freundeskreis Neckarpark war bei folgenden Veranstaltungen vertreten:

Cannstatter Abendmarkt am 30.6. von 17-21 Uhr
170621_Cannstatter_Abendmarkt   170630_Tafel   170620_Flyer_FKN

Mit der Schautafel weckten wir das Interesse unserer Mitbürger. Der neue farbige Flyer soll ab sofort an neue Bewohner in der Unterkunft ausgehändigt werden, sobald diese ankommen. So können sie von den vielfältigen Kontaktmöglichkeiten und Hilfsangeboten erfahren.

Veielbrunnenfest am 1.7. von 14-20 Uhr
170701_Veielbrunnenfest   WhatsApp Image 2017-07-01 at 14.00.29(2)   WP_20170701_017

Die Ehrenamtlichen vom Frauencafé boten Speisen aus aller Herren Länder an, so dass das Angebot in kurzer Zeit ausverkauft war!
Qasem spielte mit seiner Band “Hindukusch” auf der großen Bühne Lieder aus Afghanisatan und Iran.

Es gab zahlreiche Interessierte und gute Gespräche. Wir hoffen, dass schon bald viele neue Ehrenamtliche den Weg zu uns finden!

Urban Gardening – auf ein Neues!

Nachdem es im Frühjar mehrere Versuche gab, die 3 Urban Gardening Hochbeete wieder zu nutzen, wurde die Motivation der beteiligten Gärtner – sowohl Erwachsene Flüchtlinge, als auch Kinder – durch Vandalismus / Diebstahl leider schnell wieder zunichte gemacht. Liebevoll Angepflanztes wurde binnen kurzer Zeit wieder herausgerissen.

Als Ausweg entschieden wir, die Beete mit einem einfachen Schutz zu versehen, bestehend aus einem Holzgestell, umspannt mit Maschendraht, und je einer Türe / Klappe mit Vorhängeschloss.

Drücken wir den Gärtnern, zwei Familien aus Syrien, und zwei Afrikanern die Daumen für ein schnelles Wachsen und eine reiche Ernte der Tomaten, Paprikas, Chilis, Knoblauch, Melonen und vielem mehr! Hoffen wir, dass die neue Barriere Wirkung zeigt!

Martin Vogt

WP_20170610_005WP_20170610_001WP_20170610_002WP_20170610_003   WP_20170610_006 WP_20170617_002

Petition: Afghanistan – Abschiebestopp und faire Asylverfahren!

Unschuldige, vom Tod bedrohte Menschen sollen in das von Terror und Krieg zerrüttete Afghanistan abgeschoben werden. Asylbewerbern, deren Leben und Unversehrtheit bedroht ist und die sich durch Schule, Arbeit und Ausbildung integriert haben, wird keine klare Bleibeperspektive gegeben, sondern durch eine Abschiebepolitik, die scheinbar jeden abgelehnten afghanischen Asylbewerber treffen kann, in tiefe Verunsicherung gestürzt.

Daher fordern wir

  • einen Abschiebestopp für afghanische Asylbewerber
  • faire Asylverfahren frei von vorgegebenen Ablehnungsquoten
  • eine Bleiberechtsregelung für gut integrierte Asylbewerber, die spätestens nach 2 Jahren Aufenthalt in Kraft tritt
  • eine Aussetzung des Rückführungsabkommens mit Afghanistan
  • eine Neubewertung der Sicherheitslage durch die Bundesregierung

 

Eine Petition von: Humanitas e.V., Freundeskreis Asyl e.V. Radolfzell und Flüchtlingshelfer des Landkreises

Radolfzell, 27.05.2017 (aktiv bis 26.07.2017)