Kategorie-Archiv: Freundeskreis Neckarpark

Aktuelle Spendengesuche

Aktuell gesucht (Update 23.04.2018)

  • Dringend: Alles für 1-4 jährige Kinder!
  • Kinderkleidung allgemein in den Größen 74 – 128
  • Einen Schlafsack für ein afghanisches Kind (Fürs Schullandheim  im Mai)
  • Schuhe für den Sommer: Sport, Sandalen, alle Größen
  • Bettwäsche bunt und Spannbetttücher
  • Handtücher
  • Rucksäcke und Taschen
  • Löffel, Töpfe und Pfannen

Weitere Infos, z.B. zur Abgabe, siehe: freundeskreisneckarpark.de/spenden

Hilfe zur Selbsthilfe? Motivation zur Motivation!

Unseren rege engagierten Ausbildungs- und Jobberater Volker Brümmer beschäftigt die Motivationslosigkeit einiger bzw. vieler unserer jungen männlichen Bewohner im Neckarpark. Er lud daraufhin gemeinsam mit Frau Gümüsdal auf ein Infogespräch ein. Dabei ging es um die Wichtigkeit der deutschen Sprache im Ausbildungssystem  und das Ausbildungssystem insgesamt. Circa eine halbe Stunde nach offiziellem Beginn fand sich dann eine einstellige Zahl junger Eritreer ein. Einer von Ihnen befindet sich bereits in Ausbildung und kann schon für Frau und Kind sorgen. Er übersetzte die motivierenden und erklären den Worte der Einladenden in Eritreische und konnte gleichzeitig stolz von seinem eigenen Weg durch viele Sprachkurse und seinen Erfolgen während seines Ausbildungsweges berichten.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist unseren neuen Mitbewohnern dadurch deutlich geworden, welche wichtige Rolle die Sprache, Pünktlichkeit und Verlässlichkeit für Ihren eigenen Weg spielt.

20180403_164028

Die beiden Initiatoren werden hier am Ball bleiben, und noch weitere “Langschläfer” auf diese Weise versuchen, die Augen zu öffenen – Um ihnen so den Boden zu bereiten für einen fruchtbringenden Weg  in Ausbildung, eigene Selbstständigkeit und gute Integration. Alles Gute dafür!

Einsatz gegen die Nutzungsgebührenregelung

Liebe Freundeskreise,

wir haben Grund zum Feiern: Die Satzung wird zum 1. April geändert.

Erfolge der Initiative: Selbstzahlende Familien kommen nicht über 700 Euro (Deckelung mit dem zweiten Kind und Kinder nur 100 Euro) Ermäßigung 18 Monate (ohne ausdrückliche Evaluation, wird aber drauf geschaut, auch von uns!)

Wir wollen als Initiative dabei bleiben und als Experten wahrgenommen werden. Es gibt immer wieder Themen, bei denen wir als Experten aktiv werden können.

Deshalb wurde ein nächstes Treffen festgelegt am

Donnerstag, 22. Februar 2018, um 17.00 Uhr
in den Räumen der Anstifter Werastr. 10 70182 Stuttgart

Folgende Themen möchten wir besprechen:
– Situation der Bewohner am Nordbahnhof
– Ausbildung und Schule und Vergütung
– Wohnungssuche

Bitte geben Sie diese Information an Ihre Mitglieder weiter und veröffentlichen Sie sie auf Ihrer website. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Initiative von Engagierten dvon Stuttgarter Freundeskreise: Uschi Bames

Aktuelles Infomaterial:

20171218_PM_Gebührensatzung_Stuttgart_ed
20171218_Unterkunftskosten Selbstzahler Vergleich Stuttgart-Freiburg
20170811_Nutzungsgebühr_Stadträte_Asylpfarramt

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames für die Initiative

Zeitungsartikel zur Wohnungsmarksituation in Bezug auf Flüchtlinge, Stuttgarter Zeitung vom 22. Januar 2018

Zeitungsartikel zum Thema aus der Stuttgarter Zeitung vom 17. November 2017

Weiterlesen: Ehemaliger Artikel vom 16.10.2017
Aufruf: Briefe an die Stuttgarter Stadträte gegen die Nutzungsgebührenregelung
Weiterlesen

Neues Projekt Wohnungssuche – Erstes Treffen

Lieber Freundeskreis,

schon lange erreichen uns die sehnsüchtigen Wünsche unserer Flüchtlinge nach ihren eigenen vier Wänden. Wir sind uns mehr denn je bewusst, mit welcher schwierigen Situation wir besonders in Stuttgart konfrontiert sind:

Zeitungsartikel zur Wohnungsmarksituation in Bezug auf Flüchtlinge, Stuttgarter Zeitung vom 22. Januar 2018

Wir wollen trotz allem Gegenwind in diesem ersten Treffen w-gesuchgemeinsam mit dem Hauptamtlichenteam der Caritas abstimmen, wie wir den Flüchtlingen am besten auf ihrer Suche nach einer Wohnung zur Seite stehen können.

Dazu treffen wir uns am Montag, dem 05.02.2018 um 16:30 Uhr in der Mercedesstr. 51A.

Alle, die mittun möchten sind herzlich willkommen und eingeladen, ihre Ideen mit einzubringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Für den Freundeskreis Neckarpark – Martin Vogt

Landesweite Demonstration – 9. Dezember 2017

FÜR EINE WELT IN DER NIEMAND FLIEHEN MUSS !

171209_Demo

Ein breites Bündnis aus Organisationen und Initiativen aus allen Teilen Baden-Württembergs ruft zu einer Demonstration am 9.12. in Stuttgart auf.

Kein Mensch ist illegal.

Fluchtursachen bekämpfen, nicht Geflüchtete!

Kommt zur landesweiten Demo am Samstag, 9. Dezember 2017 um 14 Uhr, Stuttgart, Lautenschlagerstraße

www.flucht-demo.de

Herbstfest im Neckarpark

170929_herbstfest         170929_spiele    170929_glas     170929_grill

Am Freitag, dem 29. September haben wir im Neckarpark miteinander ein buntes Herbstfest gefeiert!

Es gab gutes Essen und Trinken, sowie viele lustige und spannende gemeinsame Aktivitäten, spielerische und sportliche. Außerdem durften wir von den Kindern eine tolle Vorführung genießen:

WP_20170929_002

Vielen Dank an die vielen Helfer, die bei der Vorbereitung, beim Aufbau, der Durchführung und dem Abbau mitgeholfen haben. Dieses Jahr haben unsere Bewohner sehr sehr fleißig beim Grillen und Getränke ausschenken mitgeholfen, so dass das Fest toll gelungen ist!

WP_20170929_005

Auch das Aufräumen am Ende ging zügig, gemäß dem Motto “Viele Hände – Schnelles Ende”!

Danke auch ans Hauptamtlichen-Team der Caritas fürs Organisieren und Mitwirken, sowie Speis und Trank!

PS: Falls diesen Artikel Vertreter der Stadt Stuttgart lesen: Mehrere Helfer wurden vom Parkplatzpersonal an der Einfahrt der Mercedesstraße nicht mit dem Auto zur Unterkunft durchgelassen, woraufhin drei Autos Auf dem Parkplatz am Vereinsheim vom ESV Rot-Weiß Stuttgart e.V. / VfL Stuttgart abgestellt wurden. Es war uns dort nicht ersichtlich, dass es sich um Privatgelände handelt. Die Autos wurden dann für je 232€ abgeschleppt. Wir Ehrenamtliche würden es begrüßen, wenn das Parkplatzpersonal Kenntnis darüber hätte, dass es sich bei uns nicht um Wasenbesucher handelt und uns zur Unterkunft passieren lassen würde.

31 Euro pro Quadratmeter!!!

Liebe Stuttgarter Freundeskreise,

letzte Woche hat sich eine Gruppe von Menschen aus verschiedenen Freundeskreisen getroffen, um etwas gegen die Erhöhung der Nutzungsgebühren in den Flüchtlingsunterkünften zu unternehmen. Wir haben beschlossen, am 20.09.17 um 19.00 Uhr im Haus der Katholischen Kirche (Königstraße) eine Podiumsdiskussion zu dem Thema zu veranstalten. Dabei sein werden Werner Wölfle, Christa Cheval-Saur vom Freundeskreis Feuerbach, Luigi Pantisano – Gemeinderat SÖS-Linke-PluS, Maria Hackl – Gemeinderätin SPD, ein Vertreter der Wohlfahrtsverbände. Veranstalter sind Stuttgarter Freundeskreise, Die Anstifter, AK Asyl und der Füchtlingsrat BW.

1

Hier finden Sie zum Thema ein Kritikpapier zum Download

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames

SWR-Beitrag vom 28.09.2017: Zocken Kommunen Flüchtlinge ab?

 

Artikel zur Veranstaltung in den Stuttgarter Nachrichten (21.09.2017):
www.stuttgarter-nachrichten.de

SWR-Beitrag zum Thema:

Filmtipp 11.9. Innenstadtkino: „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM“.

Liebe engagierten Menschen der Freundeskreise für unseren neuen Mitbürger,

die Innenstadtkinos Stuttgart zeigen im September den Film „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM“.

Das Besondere daran, wir bekommen am 11. September 2017  um 18 Uhr dazu auch Besuch vom Macher &  Regisseur JACOB PREUSS dieser Dokumentation.

170831_film_als_paul

„ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung“

Kinotour mit Regisseur Jakob Preuss zu Gast in den Innenstadtkino am Montag, 11. September 2017

CINEMA, Königstr. 22, 70173 Stuttgart

Im Anschluss an die 18 Uhr-Vorstellung im Cinema berichtet er zu den Hintergründen seiner Doku

In „ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung“ begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von einem improvisierten Flüchtlingscamp in Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte. Weiterlesen