Archiv der Kategorie: Information

27.3. – KUNDGEBUNG WOHNUNGSNOT UND MIETPROBLEM

Liebe Freundeskreise,

vor 2 Jahren am 6.4.2019 fanden in vielen Städten und Ländern Proteste gegen Mietenwahnsinn und für bezahlbaren Wohnraum statt, auch in Stuttgart. Seither hat sich nichts grundlegend geändert. Dieses Jahr wird wieder ein internationale Aktionstag zum Housing Action Day stattfinden. Wegen der Einschränkungen durch die Pandemie wird es keine Demonstration wie vor 2 Jahren geben, aber eine Kundgebung.
Im Anhang habe ich einige Plakate, fotografiert, die Geflüchtete gemalt hatten und auf die Demo vor 2 Jahren mitnahmen. Zur Zeit gibt es keine Möglichkeiten eines gemeinsamen Treffens. Vielleicht können einzelne Betroffene aus den Unterkünften angesprochen werden und mit zur Kundgebung kommen, gerne auch mit eigenem Plakat.

Hier gibt es Weitere INFORMATIONEN !

Freundliche Grüße – Christa Cheval-Saur
Freundeskreis Flüchtlinge Feuerbach und in der Initiative “Recht auf Wohnen”

Nächstes Koordinierungs-Treffen ONLINE am 25.3. um 18 Uhr

Lieber Freundeskreis Neckarpark,

Unser nächstes Koordinierungstreffen findet ONLINE statt am 25.3.2021 um 18 Uhr.

Den Einwahl-Link gibt es auf Anfrage per E-Mail, siehe http://freundeskreisneckarpark.de/impressum/

Inhaltlich orientieren wir uns an den bisherigen Treffen, siehe unten.

Achtung, bis auf weiteres keine Präsenz-Koordinierungstreffen, solange die Corona-Verordnung in dieser Weise besteht.

Hier kann die Verordnung nachgelesen werden: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Weitere Informationen: coronavirus.stuttgart.de

Wir treffen uns nach Absprache wieder, sobald von der Landesregierung Lockerungen beschlossen werden. Aktuelle Infos dazu dann hier an dieser Stelle.

Bleibt gesund und engagiert!

Martin V. für den Freundeskreis Neckarpark

Treffen der Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen

Liebe Freundeskreise,

Die nächste Sitzung der Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Freundeskreisen ist wieder virtuell und findet am 08.03.2021 um 17.00 Uhr statt.

Der Link dazu ist:

https://eu01web.zoom.us/j/65374760341?pwd=clhRTlVNYlVCdjM5SUxBWmtDMGRvZz09

Folgende Tagesordnung wurde vorgeschlagen:

– WLAN in Unterkünften, aktueller Stand, einschließlich Medienberichte
– Auswirkungen des Bildungslockdowns auf Geflüchtete. Was heißt das für die Unterstützung von Freundeskreisen?
– Housing Action Day am 27.3.2021
– Sonstiges

Bitte geben Sie diese Nachricht an Ihre Mitglieder weiter und veröffentlichen Sie sie auf Ihrer Website. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Uschi Bames

Einschränkungen bei ehrenamtlichen Aktivitäten und Besuchen in den Unterkünften

24.02.2021

Liebe Engagierte,

weiterhin gelten folgende Bestimmungen für Aktivitäten in den Unterkünften:Viele Grüße
Ihr BE Team
_______________________________________________
Landeshauptstadt Stuttgart
Sozialamt
Heidi Schäfer
50-402
Jägerstraße 14
70174 Stuttgart

Telefon:          0711 216-32087
E-Mail:            Heidi.Schaefer@stuttgart.de

Kampagne „Sicherer Hafen Baden-Württemberg“ und Landtagswahl

Liebe Engagierte,

ich schreibe Sie heute an, da wir Sie in unserer Sammlung von Kontaktdaten lokaler Asyl-Arbeitskreise und -Initiativen in Baden-Württemberg aufgeführt haben.

Wie Sie vielleicht wissen, beteiligt sich der Flüchtlingsrat aktiv an der gemeinsam mit der Seebrücke ins Leben gerufene und von zahlreichen weiteren Organisationen unterstützte Kampagne „Sicherer Hafen Baden-Württemberg“. Im Rahmen dieser Kampagne setzen wir im Landtagswahlkampf flüchtlingspolitische Themen auf die Tagesordnung, mit den von der Kampagne aufgestellten Forderungen, die Sie übrigens im Rahmen einer Online-Petition unterstützen können.

Die Kampagne hat darüber hinaus eine Liste von Fragen zusammengestellt, die Sie an Ihre Landtagskandidat*innen vor Ort stellen können. Die Liste finden Sie hier:

Liste: Fragen an die Kandidierenden LTW

In den kommenden Wochen und Monaten bis zur Landtagswahl am 14. März wird es Gelegenheiten geben (real oder virtuell), mit den Personen ins Gespräch zu kommen, die Ihre Stimme wollen. Natürlich können Sie auch die Kandidat*innen proaktiv ansprechen oder anschreiben. Das geht unter anderem auch über die Website Abgeordnetenwatch.

Die Liste der Fragen ist als Hilfestellung gedacht, um zu verdeutlichen, wo es flüchtlingspolitische Spielräume auf Landesebene gibt. Die Fragen beziehen sich vor allem auf die Themen, die im Rahmen der Kampagne als Forderungen aufgestellt wurden, und sind daher keineswegs erschöpfend – es gibt sehr viele weitere Themen, die angesprochen werden können. Fühlen Sie sich also frei, die Fragen auszuwählen, die Ihnen besonders wichtig sind, und gegebenenfalls weitere Fragen zu ergänzen.

Wir halten es für außerordentlich wichtig, dass die Personen, die in den nächsten fünf Jahren die Landespolitik bestimmen werden, erfahren und spüren, wie viele Menschen im Land großen Wert darauf legen, dass es zu einem humanitären Kurswechsel im Umgang mit Geflüchteten in Baden-Württemberg kommt, und wie viele Menschen die Haltung der Kandidat*innen zu diesem Thema zu einem entscheidenden Kriterium bei ihrer Wahlentscheidung machen werden. Das Ergebnis dieser Wahl wird die Rahmenbedingungen unser aller Arbeit in den nächsten Jahren prägen. Jetzt haben wir eine Gelegenheit, Einfluss zu nehmen, also nutzen wir sie! Motivieren Sie auch andere Personen in Ihrem Umfeld, flüchtlingspolitische Themen gegenüber den Kandidat*innen anzusprechen und Kandidat*innen zu wählen, die sich für eine menschliche Flüchtlingspolitik, für eine Stärkung der Teilhabemöglichkeiten von Geflüchteten, für die proaktive Nutzung von Bleiberechtsoptionen, für die Aufnahme zusätzlicher Geflüchteter aus dem Ausland, für menschenwürdige, dezentrale Unterbringung und für die Abschaffung des rechtsfreien Raums „Abschiebungshaft“ einsetzen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement!

Freundliche Grüße, Seán McGinley
FLÜCHTLINGSRAT BADEN-WÜRTTEMBERG e.V.
engagiert für eine menschliche Flüchtlingspolitik

Leiter der Geschäftsstelle
Hauptstätter Straße 57 – 70178 Stuttgart

Tel.: 0711 – 55 32 83-4 — Fax.: 0711 – 55 32 83-5
Telefonische Beratung Mo. – Fr. 14.00 – 17.00 Uhr
E-Mail: mcginley@fluechtlingsrat-bw.de
Web:    www.fluechtlingsrat-bw.de

LEA in Ellwangen: Flüchtling verklagt das Land wegen Polizeieinsatz

Hallo,

Wer am 18. Februar noch nichts vor hat, soll bitte zu dem Gerichtstermin kommen!

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.lea-in-ellwangen-fluechtling-verklagt-das-land-wegen-polizeieinsatz.0c9d1110-d67e-4b9c-93f7-889ec693e5f3.html

Ort: Verwaltungsgericht Stuttgart
Augustenstraße 5, 70178 Stuttgart

Schöne Grüße, Volker

“FÜR SAMA” gewinnt Deutschen MENSCHENRECHTS-FILMPREIS 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der oscarnominierte und vielfach preisgekrönte Dokumentarfilm FÜR SAMA von Waad al-Kateab und Edward Watts in dieser Woche mit dem Deutschen Menschenrechtsfilmpreis 2020 ausgezeichnet wurde!

Aus der Begründung der Jury:
„FÜR SAMA brilliert durch seinen radikal weiblichen Regieblick sowie die zentrale Erzählperspektive aus der Sicht einer Kleinfamilie, wie das in Dokumentarfilmen zum Krieg in Syrien bisher noch nie zu sehen war. (…) FÜR SAMA ist ein zeithistorisch enorm wichtiger, politisch außerordentlich relevanter und hochemotionaler Dokumentarfilm voller Wahrhaftigkeit und Menschlichkeit, der durch den langen Atem des Regieduos Stellung bezieht, in jeder Minute berührt und zutiefst aufrüttelt. FÜR SAMA ist ein Film der wehtut und den jeder in der Welt sehen muss…“ (www.menschenrechts-filmpreis.de)

Hier können Sie die Videobotschaft von Regisseurin Waad al-Kateab anschauen, in der sie sich für die Auszeichnung bedankt: https://drive.google.com/file/d/1FAG9nyaSq9wi1pkADTuttYv5Nspbox7S/view

Anbei Exposé für weitere Infos, Trailer des Films:
https://www.youtube.com/watch?v=ISndpqMZJNk

 

FÜR SAMA ist jetzt auf DVD und als Video on Demand/Streaming erhältlich (Wo genau? HIER klicken!)

Es ist wichtig,  das Thema – trotz der aktuellen Corona-Lage – wieder mehr in den Fokus zu rücken. Wir alle können dazu beitragen und dafür sorgen, dass der Syrienkonflikt und das Leid der Menschen nicht in Vergessenheit geraten.
Daher freuen wir uns sehr, wenn Sie über Ihre Organisation in Ihren Newslettern/Website/Social Media auf den Film hinweisen würden.

Zum Inhalt:
Der beeindruckende Film ist ein Vermächtnis an Waad Al-Kateabs im Krieg geborene Tochter Sama. Über Jahre hat die junge Frau mit ihrem Handy und ihrer Kamera zunächst die Protestbewegungen und dann den furchtbaren Krieg in Syrien dokumentiert. Sie hat das Leid der Menschen und der Personen in ihrer unmittelbaren Nähe aufgezeichnet und findet selbst inmitten der Bombardements Spuren von Freude und Lebensmut. Gerade durch diesen Blick von innen heraus ist der Film so besonders, so wahr, so entsetzlich und unfassbar. Und doch ist er auch ein Zeugnis für das Miteinander der Menschen, für den Zusammenhalt in Krisenzeiten und für Toleranz und ein Liebesbrief der jungen Mutter Waad Al-Kateab an ihre Tochter Sama.

“FÜR SAMA” gewinnt Deutschen MENSCHENRECHTS-FILMPREIS 2020 weiterlesen

Abschiebungen nach Syrien? – Jetzt protestieren!

Liebe Aktive vom Freundeskreis Neckarpark,

aktuell fordern viele Innenpolitiker aus CDU und CSU, den Abschiebungstopp nach Syrien aufzuheben. Hintergrund ist die Messerattacke in Dresden, bei der mutmaßlich ein syrischer Dschihadist einen Menschen getötet hat. Die offenbar homophobe Mordtat erschüttert uns zutiefst. Doch der Ruf nach Abschiebungen in den Folterstaat Syrien entsetzt uns ebenfalls: Abschiebungen nach Syrien wären eine eklatante Menschenrechtsverletzung. Und das Beispiel Afghanistan zeigt: Abschiebungen von Straftätern und „Gefährdern“ wären wohl nur der Anfang – und bald könnten auch unbescholtene Menschen in die brutale Assad-Diktatur abgeschoben werden.

Von 9. bis 11. Dezember wird auf der Innenminsterkonferenz über den Abschiebungsstopp entschieden. Deshalb müssen wir jetzt gemeinsam Druck aufbauen! Wir rufen alle zivilgesellschaftlichen Akteure, die sich in den letzten Jahren für Geflüchtete eingesetzt haben dazu auf, jetzt lautstark Stellung zu beziehen gegen Syrien-Abschiebungen!

Das können Sie tun:

1.) Unterstützen und verbreiten Sie unsere Petition an die Innenminister*innen

2.) Teilen Sie die Petition auf Facebook und Twitter.
Und teilen Sie Beiträge unserer Kampagnenaccounts auf Facebook (@SyriaNotSafeCampaign), auf Twitter (@SyriaNotSafe) und/oder Instagram (@SyriaNotSafe)

  1. Bestellen Sie unser konsteloses Kampagnenpaket mit Infomaterial zur Kampagne.

Was Sie darüber hinaus noch machen können: Machen Sie Druck in ihrem jeweiligen Bundesland. Wenden Sie sich an Ihr Landesinnenministerium und/oder die Regierungsfraktionen im Landtag und machen Sie deutlich: Abschiebungen in einen Folterstaat – das geht gar nicht!

Die wichtigsten Argumente dazu finden Sie hier.  

Helfen Sie mit, möglichst viele Menschen zu überzeugen, dass Syrien nicht sicher ist – für niemanden!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ferdinand Dürr
für das #SyriaNotSafe-Kampagnenteam

Warum gegen Syrien-Abschiebungen protestieren?
Abschiebungen nach Syrien? – Jetzt protestieren! weiterlesen

Sitzung der Projektgruppe Begleitung am 15.10.20 um 18.00 Uhr

Regelmäßiges monatliches Treffen der Projektgruppe Begleitung:

Jeden 3. Donnerstag im Monat, 18 Uhr.
Ort: Bis auf weiteres im Gemeindezentrum Liebfrauen (sicherheitshalber zu erfragen bei Uschi Bames unter FreundeskreisNeckarpark-Begleitung@outlook.de )

Die nächste Sitzung der Projektgruppe Begleitung findet am 15.10.20 um 18.00 Uhr im Frauencafé (Mercedesstr. 25 in Bad Cannstatt im Untergeschoss. Eingang direkt rechts neben der Bushaltestelle Elwertsr.) statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgeschlagen:
– Berichte aus unserer Arbeit
– Vorbereitung auf die Anhörung beim BAMF
– Vorbereitung auf Verhandlungen beim Verwaltungsgericht
– Nachrichten aus der Flüchtlingspolitik