Archiv der Kategorie: Spenden

Just human e.V. – Bericht von Aktivitäten aus Moria

Ein Beitrag von http://www.just-human.de/

Demos in Moria (oben) und Stuttgart (unten) für Menschenrechte und die Evakuierung der Flüchtlingslager

Liebe humans,

in Moria, Stuttgart und vielen Städten weltweit gehen Menschen auf die Straße. Gemeinsam fordern wir die Einhaltung der Menschenrechte und die Evakuierung der Flüchtlingslager. Wenige Kinder durften aus Moria nach Deutschland kommen, 400 Menschen wurden aufs griechische Festland gebracht und haben so Platz gemacht für die Geflüchteten, die im März nach Lesbos kamen und wochenlang gezwungen wurden, im Freien zu kampieren. Eine menschenverachtende Quarantänemaßnahme statt der notwendigen Evakuierung der Lager.

just human setzt die Unterstützung von Menschen in Moria fort. In den vergangenen Wochen haben uns so viele Anfragen erreicht wie noch nie. Es geht um Lebensmittel, Kleidung, Hygieneartikel, um grundlegende Bedürfnisse. Ein Grund ist die reduzierte Versorgung der Menschen in Moria. Ein weiterer Grund ist der weltweite Rückgang von Sach- und Geldspenden durch die Corona-Krise, der auch unsere amerikanische Partnerorganisation und damit das Schutzhaus auf Lesbos und viele LGBT-Geflüchtete in Athen trifft.

Wir sind deshalb ganz besonders dankbar für Eure wirklich großzügige Unterstützung, die Not gelindert und Mut gemacht hat. Den Dank, der uns dafür erreicht, möchten wir hiermit an Euch weitergeben. Bitte bleibt auch weiter an unserer Seite! 

Individuelle Unterstützung

just human hat im April wieder mit Hilfe von Jonathan und James, die in Moria leben, eine zweite Einkaufsaktion für Frauen und Kinder ermöglicht. Zudem wurden 15 Menschen auf Lesbos, in Athen, in Kenia und in der DR Kongo individuell unterstützt. Einige möchten wir Euch kurz vorstellen:
Elani ist im Dezember nach Moria gekommen. Immer wieder setzt ihre Tochter dort ihren kleinen Rucksack auf und will zur Schule gehen. Seit eines nachts Diebe ins Zelt kamen, weint sie viel und schläft schlecht. Elani bat uns um Geld für Lebensmittel und Kleidung.

Individuelle Hilfe - Menschlichkeit grenzenlos

Nesrin hat sich an just human gewandt, weil sie noch am Anfang ihres Asylverfahrens und ohne jede finanzielle Hilfe ist. Biologisch als Junge geboren wurde sie in ihrer iranischen Heimat zu einer sogenannten Konversionstherapie mit Elektroschocks gezwungen, als sie sagte, dass sie als Frau leben will. Aktuell braucht sie noch medizinische Hilfe. Nesrin will später Grafikdesign studieren.
Viktor war in Nigeria auf dem Weg Priester zu werden, als er wegen seiner Homosexualität fliehen musste. Er will sich weiter in der katholischen Kirche und in der LGBT-Community engagieren. Auch Viktor wird aktuell von just human unterstützt, weil er in finanzieller Not ist.
Robert hat all seine Habe bei einem Brand in Moria verloren und hat deshalb einmalig Hilfe von just human  bekommen.
Die Jüngste ist die am 10. April geborene Laure. Nach ihrer verfrühten Geburt hat uns die Bitte erreicht, für Mutter und Kind das Anmieten einer Wohnung in Athen zu ermöglichen. Laures Mutter musste aus Kamerun fliehen, weil sie wegen ihrer Bisexualität mit dem Tode bedroht wurde. Ihr Medizinstudium will sie sobald wie möglich fortsetzen. Unsere Partnerorganisation unterstützt sie dabei.

Regelmäßige Spenden ermöglichen planbare Hilfe. 

Aktuelle Spendengesuche

Aktuell gesucht wird (Update 09.09.2018):

  • Dringend: Alles für 1-4 jährige Kinder!
  • Kinderkleidung allgemein in den Größen 74 – 134, jetzt auch besonders wieder für den Winter
  • Schuhe für Frauen und Männer: Sport, Sandalen, alle Größen
  • Bettwäsche bunt und Spannbetttücher
  • Handtücher, Badetücher
  • Rucksäcke und Taschen
  • Suppenteller, Löffel, Töpfe und Pfannen
  • Puppen für Mädchen (Keine Stofftiere, davon sind schon zuviele vorhanden!)

 Wichtig! Bitte beachten!
  • Spenden Sie Kleidung bitte nur in einem einwandfreiem Zustand: “Ich würde es selber noch tragen, …”
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Kleiderspenden nur gewaschen / gereinigt angenommen werden können! Wir haben keine Möglichkeit, Kleiderspenden nach der Abgabe zu reinigen. Wir waren und sind leider teilweise gezwungen, Kleidung in nicht zumutbarem Zustand entsorgen zu müssen!
  • Die Ausgabe wird erheblich erschwert, wenn die Spendenbehälter (Säcke, Beutel, Kisten, etc.) unbeschriftet abgegeben werden. Bitte sortieren Sie Spenden vor und beschriften Sie die Behälter.

Bei Fragen zu Spenden oder zur Spendenannahme wenden Sie sich bitte vorab an: FreundeskreisNeckarpark-Spenden@outlook.de

Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft!

Aktuelle Spendengesuche

Aktuell gesucht (Update 23.04.2018)

  • Dringend: Alles für 1-4 jährige Kinder!
  • Kinderkleidung allgemein in den Größen 74 – 128
  • Einen Schlafsack für ein afghanisches Kind (Fürs Schullandheim  im Mai)
  • Schuhe für den Sommer: Sport, Sandalen, alle Größen
  • Bettwäsche bunt und Spannbetttücher
  • Handtücher
  • Rucksäcke und Taschen
  • Löffel, Töpfe und Pfannen

Weitere Infos, z.B. zur Abgabe, siehe: freundeskreisneckarpark.de/spenden

Bitte um konkrete Unterstützung bei Familienzusammenführung

Liebe Mitmenschen, die dem Ak Asyl Stuttgart verbunden sind,

über zwei Jahre hat Herr K. auf seine Frau und Kinder und den Sohn seines getöteten Bruders/Schwägerin gewartet.

Sie waren auf der Flucht aus Syrien in Griechenland hängen geblieben, während er noch Kraft mobilisierte, weiter zu fliehen und für seine Familie einen besseren Ort zu finden als das überlastete Griechenland.

Die Frau und Kinder haben einen für Griechenland schneereichen Winter im Zelt zum Glück  überlebt, irgendwann konnten wir sie an eine NGO anbinden und Bitte um konkrete Unterstützung bei Familienzusammenführung weiterlesen

Unsere Kleiderkammer erstrahlt in neuem Glanz!

Nachdem die Kleiderkammer des Freundeskreises Neckarpark seit Ihrer Gründung Ende 2014 besteht, musste sie aus verschiedensten Gründen immer wieder umziehen. Zuletzt war sie längere Zeit in einer ehemaligen, recht dunklen Backstube der Mercedesstr. 25 untergebracht, wobei die Bedingungen für die Ausgabe dort sehr schwierig waren.

Wir vom Freundeskreis haben uns daher bei der Stadt Stuttgart intensiv darum bemüht, die nebenan leerstehenden Räumlichkeiten für diesen Zweck zu bekommen. Dank der Unterstützung von Frau Heidi Schäfer, der Ehrenamtsbeauftragten der Stadt Suttgart, wurde dieser Wunsch (oder sagen wir lieber Traum?) nun tatsächlich Wirklichkeit. Das Team um Brigitte Loeckle kann nun in einer hellen, freundlichen Atmosphäre auf 98 m², so viel Platz wie noch nie, wöchentlich Kleider und Sachspenden an Bedürftige ausgeben.

Herzlich willkommen in allen Sprachen!
Der helle und freundliche Eingangs- und Wartebereich
Der Empfangstresen, dahinter stabile Kleiderständer und das Schuhregal

Von Spendengeldern an den Freundeskreis Neckarpark und von einem Fonds der Caritas wurden insgesamt 20 Regale angeschafft, in denen die gespendeten Kleider in ehemaligen Bananenkisten geordnet und verstaut sind. Die Firma Breuninger spendete 5 robuste Kleiderständer auf Rädern, die Jacken und Mäntel und andere Oberteile tragen.

Die Ausgabebedingungen haben sich sehr stark verbessert, wie es sich bei den ersten Ausgabeterminen gezeigt hat. Die Bedürftigen finden wichtige Informationen in ihrere Landessprache bereits an der Eingangstür. Wer an der Reihe ist, wird einzeln eingelassen. So kann die Ausgabe geordnet erfolgen, ohne dass das Ehrenamtlichen-Team anschließend den halben Lagerbestand von vorne sortieren muss.

Ehrenamtliche Helfer, auch aus aus den Reihen der Flüchtlinge, bei der Sortierung
Ehrenamtliche Helfer, auch aus aus den Reihen der Flüchtlinge, bei der Sortierung
Auch für “kleine Helfer” gibt es nun Platz
Das Kleiderkammer-Team um Brigitte Loeckle: Glückliche und zufriedene Gesichter

Der Freundeskreis Neckarpark bedankt sich sehr herzlich bei allen, die es ermöglicht haben, dass die Kleiderkammer nun über optimale Räumlichkeiten verfügt!

Nun ist wieder Platz und wir nehmen wieder Spenden entgegen! Bitte schauen Sie doch mal, ob Sie uns bei dem einen oder anderen Gesuch auf unserer Spendenseite unterstützen können! Vielen Dank!

 

Neckarpark-Kleiderkammer hilft der LEA Sigmaringen

Nachdem mehrere Sortieraktionen durchgeführt, Kleidergroßsspenden angenommen und Kleiderausgaben (auch an andere Cannstätter Flüchtlingsunterkünfte) stattgefunden hatten, wurden zahlreiche Spenden identifiziert, die in Bad Cannstatt derzeit weniger nachgefragt sind.

20151017_4849
Sortieraktion im Hof vor der Kleiderkammer
20151024-3
Brigitte (rechts) freut sich über eine Großspende von Juanita (links)

Am Montag,  26.10.2015, wurde daraufhin ein LKW der Bundeswehr beladen, um die Landeserstaufnahmeeinrichtung in Sigmaringen zu unterstützen, wo diese Spenden dringend benötigt werden.

Der LKW ist beladen

Der LKW ist beladen

Die kleinen Helfer aus dem Nachbarhaus wünschen eine gute Fahrt
Die kleinen Helfer aus dem Nachbarhaus wünschen der Bundeswehr eine gute Fahrt

Brigitte schreibt: Die Arbeit ist getan. Der Bundeswehr-LKW ist gepackt mit vielen Kleiderkartons aus dem Lager Mercedesstraße und ab gehts in die LEA Sigmaringen damit, wo es momentan an Vielem fehlt. Darunter auch viele praktische Täschchen mit Zahnpasta, Shampoo, Duschgel usw.!

Some german Soldiers came by today with a huge truck and picked up lots of clothing donations for the LEA Sigmaringen where many refugees need clothing and toiletries. Thanks to everybody for donating! Thanks to Juanita Foreman Harvin & Bill and everybody from Patch Barracks for your support and your make-a-difference-day-donations for refugees!

Hilfsgesuch: Sortierung der Spenden

Wir treffen uns am Samstag, dem 17.10.15 um 11 Uhr in der Mercedesstr. 25 und wollen den riesigen Kleiderhaufen sortieren. Hierfür suchen wir noch zahlreiche Bananenkartons – diese sind aufgrund ihrer Stapelbarkeit besonders gut fürs Sortieren geeignet. Außerdem sollen 4 zusätzliche Regale aufgebaut werden.

Wer helfen will/kann/Zeit hat, ist ebenfalls herzlich willkommen!
An alle, die mit Auto kommen: Wir sortieren viele Kleider aus. Die müssen dann auf diverse Container verteilt werden, vieles muss möglicherweise auch in den Müll. Vielleicht kann der eine oder andere zu diesem Zweck was mitnehmen am Samstag?

Gruß von Brigitte