Kategorie-Archiv: Hilfsgesuch

Mahnwache – Stuttgart für Menschenwürde

2018-09-15_Mahnwache

Für weitere Informationen bitte klicken!

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen,

die nächste Mahnwache des AK Asyl greift das Thema der Seenotrettung auf. Wir führen diese Veranstaltung in Kooperation mit der „Seebrücke Schafft sichere Häfen“ (https://seebruecke.org durch.
Auf der Startseite dieser Organisation heißt es:

Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind – kurz: Weg von Abschiebung und Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen.

Wir treffen uns an der Querspange Rotebühlplatz / Königstraße, Stuttgart am Samstag, 15.9.2018 von 11:00 bis 14:00 Uhr und freuen uns über zahlreiche Mitstreiter. Die Organisatoren von „Seebrücke“ regen an, orangefarbene Kleidungsstücke zu tragen in Anspielung an die orangefarbenen Rettungswesten auf den Schiffen.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Regine Koch-Bah
Evangelisches Asylpfarramt Stuttgart
Pfarrer Joachim Schlecht
Pfarrstraße 3, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 63 13 55
Fax 0711 – 636 97 37

Aktuelle Spendengesuche

Aktuell gesucht wird (Update 09.09.2018):

  • Dringend: Alles für 1-4 jährige Kinder!
  • Kinderkleidung allgemein in den Größen 74 – 134, jetzt auch besonders wieder für den Winter
  • Schuhe für Frauen und Männer: Sport, Sandalen, alle Größen
  • Bettwäsche bunt und Spannbetttücher
  • Handtücher, Badetücher
  • Rucksäcke und Taschen
  • Suppenteller, Löffel, Töpfe und Pfannen
  • Puppen für Mädchen (Keine Stofftiere, davon sind schon zuviele vorhanden!)

 Wichtig! Bitte beachten!
  • Spenden Sie Kleidung bitte nur in einem einwandfreiem Zustand: “Ich würde es selber noch tragen, …”
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Kleiderspenden nur gewaschen / gereinigt angenommen werden können! Wir haben keine Möglichkeit, Kleiderspenden nach der Abgabe zu reinigen. Wir waren und sind leider teilweise gezwungen, Kleidung in nicht zumutbarem Zustand entsorgen zu müssen!
  • Die Ausgabe wird erheblich erschwert, wenn die Spendenbehälter (Säcke, Beutel, Kisten, etc.) unbeschriftet abgegeben werden. Bitte sortieren Sie Spenden vor und beschriften Sie die Behälter.

Bei Fragen zu Spenden oder zur Spendenannahme wenden Sie sich bitte vorab an: FreundeskreisNeckarpark-Spenden@outlook.de

Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft!

Aktion der Flüchtlingsfreundeskreise zum Tag der Menschenrechte 18.11.18

Liebe Freundeskreise,

zum Tag der Menschenrechte wollen wir auch das Thema Geflüchtete einbringen. Dazu organisiert  eine Gruppe aus der Initiative von Engagierten aus den Freundeskreisen zusammen mit dem Lindenmuseum am 18. November 2018 eine Veranstaltung im Wannersaal des Museums mit dem Thema:

Begegnungen: Geflüchtete erzählen von Flucht und Ankommen, Ehrenamtliche aus Stuttgarter Freundeskreisen informieren über ihre Arbeit

Folgendes Konzept haben wir erarbeitet:
15.30 – 15.40 Uhr: eine syrische Musiktruppe  von “KUGEL – Kulturen Gemeinsam leben”tritt auf
15.40 – 16.00 Uhr: das Dialogtheater (Deutsche und Geflüchtete) spielt zwei Szenen
16.00 – 17.00 Uhr an Stehtischen und vor  Stellwänden führen Geflüchtete und Ehrenamtliche  Gespräche mit Besucher*innen
ab 17.30 Uhr singt der One World Chor, es gibt es afghanische Musik und das Dialogtheater spielt noch einmal

Das ist ein ungefährer Plan, Einzelheiten müssen noch geklärt werden.

Auf de Empore des Wannersaals wollen wir  Stellwände zu verschiedenen Themen wie Wohnsituation, Ausbildung, Abschiebung und und und.. aufstellen.

Wir brauchen dringend Ihre Mithilfe für folgendes:

– Ausarbeitung von Texten und Bildern für die Stellwände
– Fertigstellung der Stellwände
– Suche nach Geflüchteten, die sich für die Gespräche zur Verfügung stellen
– Suche nach Ehrenamtlichen, die über ihre Arbeit informieren und mit den Besuchern diskutieren

Wenn Sie irgendwie mithelfen können oder weitere Ideen haben, melden Sie sich bitte auf meiner Adresse:  FreundeskreisNeckarpark-Begleitung@outlook.de

Bitte machen Sie diesen Text unte Ihen Mitgliedern  bekannt und veröffentlichen Sie ihn auf Ihrer website.

Herzliche Einladung zur nächsten Sitzung der Vorbereitungsgruppe für die Veranstaltung im Lindenmuseum: Die Sitzung findet statt am
Mittwoch,  19. September 2018 um 18 Uhr, Generationenhaus Heslach

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames für die Initiative von Engagierten aus Stuttgarter Feundskreisen

Hilfsgesuch AK Asyl – Bitte um Spende für Familiennachzug

Liebe Flüchtlingsfreunde,

freut euch mit mir, manchmal geschehen trotz immer noch härterer Abschottungspolitik kleine Wunder.

Herr A.T. aus Eritrea hat es mit unserer Hilfe nach über zwei Jahren geschafft, dass seine Frau und Kinder (4 und 5 J.) nach Deutschland kommen dürfen.

Frau und Kinder waren aus Eritrea nach Kampala geflohen. Dort musste sie erst mal in ärmsten Bedingungen ein halbes Jahr überleben, damit das mit dem Visum überhaupt in die Wege geleitet werden durfte. Endlich: Sie bekamen heute das Visum für Deutschland!

Nun scheint aber in der Ferienzeit ein baldiger Flug kaum unter 1500-2000 Euro zu finden zu sein. (Wir suchen natürlich weiter nach günstigeren Flügen).

Die Situation der Kinder und der Frau ist so, dass ich sage, sie sollten so schnell wie möglich raus aus Kampala.

Und ich frage überall mit Verkündung der guten Nachricht jetzt an, ob jemand Möglichkeiten hat, ihn zusätzlich zu dem, was wir ihm von Kirchenmitteln dazu geben, finanziell dabei zu unterstützen.

Wenn ja, bitte ich um Ihre Überweisung mit Angabe Ihrer Postanschrift für eine Spendenbescheinigung auf das Konto:
Evangelischer Kirchenkreis
Stichwort „Flüchtlingshilfe – Familienzusammenführung“
IBAN: DE14 6005 0101 0002 4741 77
BIC: SOLADEST600

Mit freundlichen Grüßen – Joachim Schlecht

Evangelisches Asylpfarramt
Landeskirchlicher Migrationsdienst
Arbeitskreis Asyl Stuttgart
c/o Joachim Schlecht
Pfarrstr. 3
70182 Stuttgart
T: (0711) 63 13 55
Email: joachim.schlecht@elkw.de
Pfarramt.stuttgart.asyl@elkw.de

ak.asyl-stuttgart@elkw.de

Mahnwache zum „Familienzusammenführungs-Neureglungsgesetz“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die Bundesregierung bereitet ein neues Gesetz vor: Das Familienzusammenführungsneuregelungsgesetz (FzNeuG).
Das Gesetz soll Kriterien festlegen, nach denen aus ca. 60 000 Familienangehörigen von subsidiär geschützten Geflüchteten nur 12 000 pro Jahr ausgewählt werden, die als „humanitäre Fälle“ einreisen dürfen. Wie kann es dafür faire Kriterien geben? Wer von ihnen soll kein „Humanitärer Fall“ sein?
Dieses Gesetz macht das Visaverfahren zu einem Wettbewerb und bringt die Betroffenen in direkte Konkurrenz zueinander. Das lassen wir nicht zu. Grundrechte dürfen nicht von Quoten abhängen!
Mahnwache auf dem Schlossplatz, Stuttgart (vor der Commerzbank)
Samstag, 5.5. 11:00 – 14:00 Uhr
Weitere Mahnwachen sind für den 9.6. und 7.7.2018 geplant.
Mit freundlichen Grüßen
Pfarrer Joachim Schlecht
26. April 2018

• Material:

Schild 104 13 muss weg

Flugblatt

• Über den Arbeitskreis Asyl Stuttgart
Weiterlesen

Integrationsmanagement für Geflüchtete: Einladung zum Registration Day und einer Einführungsveranstaltung zu Jobkraftwerk

Liebe Engagierte in den Flüchtlingsfreundeskreisen und Initiativen,

Geflüchtete möchten sich integrieren und bei dieser Aufgabe selbst aktiv mitwirken. Hierzu leisten Sie als Engagierte mit Ihren Angeboten und Ihrer persönlichen Begleitung einen ganz wertvollen Beitrag.

Damit die Integration gut gelingen kann, ist es wichtig, dass alle beteiligten Akteure – die Geflüchteten selbst, die hauptamtlichen IntegrationsmanagerInnen, die Mitarbeitenden der Jobcenter und die bürgerschaftlich Engagierten – eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten und Parallelstrukturen und Doppelarbeiten vermieden werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die für eine Integration notwendigen Aktivitäten und Informationen zentral gebündelt werden. Hier setzen das Integrationsmanagement der Landeshauptstadt Stuttgart und das neu eingeführte Softwaretool „Jobkraftwerk“ an. Mit dem Smartphone oder dem PC können Geflüchtete alleine oder mit Unterstützung von bürgerschaftlich Engagierten und den IntegrationsmanagerInnen u.a. persönliche Daten, Fähigkeiten und berufliche Qualifikationen erfassen und Lebensläufe generieren. Die Software ist mehrsprachig und sehr benutzerfreundlich. Die Registrierung ist freiwillig.

Bitte helfen Sie uns dabei, dass unser Vorhaben gelingt:

  • Kommen Sie am 8. Mai 2018 um 11 Uhr oder um 13 Uhr gemeinsam mit dem geflüchteten Menschen, den Sie begleiten, ins Stuttgarter Rathaus in den kleinen Sitzungssaal zum Registration Day zur Software “JobKraftwerk”.
    Zielgruppe sind Geflüchtete, die in Stuttgart leben, Bürgerschaftlich Engagierte und Integrationsmanager/-innen. Beide Termine laufen identisch ab: Die Software wird kurz vorgestellt und anwesende Geflüchtete werden live darin unterstützt, sich offiziell im JobKraftwerk zu registrieren. Geflüchtete benötigen hierzu ein wlanfähiges Handy, eine aktuelle Emailadresse und den Ausweis. Zur Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.
  • Eine Einführungsveranstaltung für Bürgerschaftlich Engagierte zu JobKraftwerk findet zudem für Sie am 4. Mai 2018 zwischen 15 und 17 Uhr im Ausbildungscampus, Jägerstr. 14 statt.
    Anmeldung bitte per Email: info.be-fluechtlinge@stuttgart.de
  • Helfen Sie uns dabei, beide Termine bekannt zu machen und leiten Sie diese Einladung samt Anhang gerne an Geflüchtete, mit denen Sie in Kontakt stehen und Bürgerschafltich Engagierte weiter.
  • FLYER:  Einladung Registration Day 8. Mai 2018
  • FLYER: Einladung Einführungsveranstaltung BE 04. Mai 2018

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung und Unterstützung.

Stephan Schumacher
Weiterlesen

Aktuelle Spendengesuche

Aktuell gesucht (Update 23.04.2018)

  • Dringend: Alles für 1-4 jährige Kinder!
  • Kinderkleidung allgemein in den Größen 74 – 128
  • Einen Schlafsack für ein afghanisches Kind (Fürs Schullandheim  im Mai)
  • Schuhe für den Sommer: Sport, Sandalen, alle Größen
  • Bettwäsche bunt und Spannbetttücher
  • Handtücher
  • Rucksäcke und Taschen
  • Löffel, Töpfe und Pfannen

Weitere Infos, z.B. zur Abgabe, siehe: freundeskreisneckarpark.de/spenden

Hilfsgesuch: Petition für Isa (m, 20) aus Afghanistan

Hallo liebes Team vom Freundeskreis Neckarpark,

über die Ehrenamtlichen-Liste von Pro Asyl haben wir von Euch gelesen und wir möchten Euch fragen, ob Ihr eine Möglichkeit habt, eine Petition für einen jungen Mann aus Afghanistan in Eurem Netzwerk zu verbreiten – und natürlich auch gerne mit Eurer online Unterschrift zu unterstützen :-)

Wenn ja, würden wir uns sehr freuen – das wäre bestimmt eine tolle Unterstützung, dass die Petition noch mehr Stimmen erhält – bislang sind die 1.860 erreicht. Die Zeichnungsfrist endet am 21.04.18.

Hier ein paar Infos vorneweg:
Die Petition wurde von jungen Christen aus unserer Gemeinde (Evangelische Gemeinschaft Fürth) gestartet und möchte Isa, einen 20-jährigen jungen Mann aus Afghanistan unterstützen, der seit Ende 2015 in Bayern, im Nürnberger Raum lebt, wo wir ihn kennenlernen durften.
Sein Asylantrag wurde abgelehnt, obwohl er wegen seines christlichen Glaubens in Lebensgefahr wäre, wenn er nach Afghanistan abgeschoben werden würde.
Ganz abgesehen von der Situation in Afghanistan überhaupt. Er hat Klage dagegen eingereicht und wartet auf den Gerichtstermin.

Zwischenzeitlich konnte er eine Tazkira bekommen und Gott sei Dank damit auch eine Ausbildungserlaubnis erhalten, so dass er nun (erneut) eine Ausbildungsstelle suchen kann.
Trotzdem möchten wir die Petition einreichen, denn höchstwahrscheinlich ist die Gefahr einer Abschiebung für ihn einfach noch nicht vorbei, in der Hoffnung, dass sie etwas Gutes bewirken kann.

Wir leiten Euch hier deshalb den Link zu openpetition weiter, wo Isas Geschichte noch ausführlicher nachgelesen werden kann:

https://www.openpetition.de/petition/online/isa-soll-in-deutschland-bleiben

(Auf der Webseite gibt es die Petition auch in Form von Unterschriftenlisten, die man handschriftlich ausfüllen kann, sowie Abreißzettel mit dem Link.)

Wenn Ihr Fragen habt, die wir beantworten können, schreibt uns gerne. Dankeschön, wenn Ihr Isa auf diese Weise unterstützen könnt, und alles Gute & Gottes Segen für Eure Arbeit.

Viele Grüße, Stefan & Christine Morbach vom EC-Jugendkreis der Evangelischen Gemeinschaft Fürth

Einsatz gegen die Nutzungsgebührenregelung

Liebe Freundeskreise,

wir haben Grund zum Feiern: Die Satzung wird zum 1. April geändert.

Erfolge der Initiative: Selbstzahlende Familien kommen nicht über 700 Euro (Deckelung mit dem zweiten Kind und Kinder nur 100 Euro) Ermäßigung 18 Monate (ohne ausdrückliche Evaluation, wird aber drauf geschaut, auch von uns!)

Wir wollen als Initiative dabei bleiben und als Experten wahrgenommen werden. Es gibt immer wieder Themen, bei denen wir als Experten aktiv werden können.

Deshalb wurde ein nächstes Treffen festgelegt am

Donnerstag, 22. Februar 2018, um 17.00 Uhr
in den Räumen der Anstifter Werastr. 10 70182 Stuttgart

Folgende Themen möchten wir besprechen:
– Situation der Bewohner am Nordbahnhof
– Ausbildung und Schule und Vergütung
– Wohnungssuche

Bitte geben Sie diese Information an Ihre Mitglieder weiter und veröffentlichen Sie sie auf Ihrer website. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Initiative von Engagierten dvon Stuttgarter Freundeskreise: Uschi Bames

Aktuelles Infomaterial:

20171218_PM_Gebührensatzung_Stuttgart_ed
20171218_Unterkunftskosten Selbstzahler Vergleich Stuttgart-Freiburg
20170811_Nutzungsgebühr_Stadträte_Asylpfarramt

Mit freundlichen Grüßen – Uschi Bames für die Initiative

Zeitungsartikel zur Wohnungsmarksituation in Bezug auf Flüchtlinge, Stuttgarter Zeitung vom 22. Januar 2018

Zeitungsartikel zum Thema aus der Stuttgarter Zeitung vom 17. November 2017

Weiterlesen: Ehemaliger Artikel vom 16.10.2017
Aufruf: Briefe an die Stuttgarter Stadträte gegen die Nutzungsgebührenregelung
Weiterlesen

Neues Projekt Wohnungssuche – Erstes Treffen

Lieber Freundeskreis,

schon lange erreichen uns die sehnsüchtigen Wünsche unserer Flüchtlinge nach ihren eigenen vier Wänden. Wir sind uns mehr denn je bewusst, mit welcher schwierigen Situation wir besonders in Stuttgart konfrontiert sind:

Zeitungsartikel zur Wohnungsmarksituation in Bezug auf Flüchtlinge, Stuttgarter Zeitung vom 22. Januar 2018

Wir wollen trotz allem Gegenwind in diesem ersten Treffen w-gesuchgemeinsam mit dem Hauptamtlichenteam der Caritas abstimmen, wie wir den Flüchtlingen am besten auf ihrer Suche nach einer Wohnung zur Seite stehen können.

Dazu treffen wir uns am Montag, dem 05.02.2018 um 16:30 Uhr in der Mercedesstr. 51A.

Alle, die mittun möchten sind herzlich willkommen und eingeladen, ihre Ideen mit einzubringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Für den Freundeskreis Neckarpark – Martin Vogt